Die Suche ergab 48 Treffer: huber*

Zurück zur erweiterten Suche

Re: Transistor MJ 11015

Hallo,

ich würde das etwas freundlicher formulieren, in der Sache aber hubert.g vorbehaltlos rechtgeben.

Bei dieser Schaltung kommt es tatsächlich darauf an den Transistor mit möglichst dem gleichen Typ zu ersetzen und das Verhalten der Schaltung ist stark temperaturabhängig. Wenn Du die Schaltung also nicht mehr so gut funktioniert wenn sie sich heißgelaufen hat, dann kannst Du das auch durch bessere Kühlung des Transistors ausgleichen. Ist da ein Kühlkörper bzw. Platz für einen?
Grundsätzlich müsste man die Stromverstärkung des Transistors bei "Betriebstemperatur" messen und mit dieser Information einen Ersatztypen suchen - auch auf die Gefahr hin, daß dieser nicht mit "MJ.." beschriftet ist. :roll:

Bernhard
von BernhardS
am Freitag 24. Juli 2009, 08:49
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: Transistor MJ 11015
Antworten: 5
Zugriffe: 3800

Re: Layout entspricht nicht Schaltplan...?

Ihr habt mich glaube ich auf was wichtiges aufmerksam gemacht!!! Ich war bisher davon ausgegangen, dass das Layout im Datenblatt und Handbuch auch mit dem des PCBs übereinstimmt, das scheint aber nicht der Fall zu sein! Statt wie im Schaltplan an Pin C, ist das Gate also über R6 mit Pin B verbunden.
Verbinde ich jetzt A - A, B (Gate) - C (Trigger), C - B, und D - D, bleibt die Lampe zwar aus, die Schaltung funktioniert aber immernoch nicht :roll:
Habe ich mir "nur" das IC durch die falsche Anschlussbelegung zerschossen, aber habe ich noch etwas übersehen?

Danke schonmal an WK, Hubert, und anders!
von Electronic-TIGER
am Mittwoch 8. Juli 2009, 13:03
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Layout entspricht nicht Schaltplan...?
Antworten: 17
Zugriffe: 34679

Re: Bezugsquelle Diode für Lichtmaschine

Dank Dir Hubert, aber das möcht ich vermeiden - einen Neue LiMa soll 600,- Teuronen kosten. Eine überholte immer noch 350,- :traurig:

Die Diode ist wohl gestorben, weil die Batterie tiefentladen und beim Fremdstarten der Strom zu hoch war :roll:

Kohlen, Lager, Spulen sind alle in Ordnung
von 4creg
am Freitag 22. Mai 2009, 11:43
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Bezugsquelle Diode für Lichtmaschine
Antworten: 9
Zugriffe: 12596

@hubertus, beachte den Spannungsabfall (ca. 0,6V bei Si-Typen) bei Verwendung eines Transistors als Emitterschaltung ...is nur ein Hinweis 8)
von gonimax
am Freitag 13. Oktober 2006, 18:26
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Impedanzwandler
Antworten: 5
Zugriffe: 7610

Hallo Hubertus,

schau mal hier:

http://matheplanet.com/matheplanet/nuke ... hp?sid=910

Da ist die Herleitung der e-Funktion beschrieben. Wenn du das begreifen willst, solltest du das mal richtig durcharbeiten. Es gibt keinen kleinen Satz, welcher das verbal erklärt, das ist Mathematik.

LG aus GR
von Erfinderlein
am Samstag 2. September 2006, 06:36
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: ! Kondensatorladung und Exponentialfunktion
Antworten: 7
Zugriffe: 11310

Hallo @BernhardS hat es ja ausfuehrlich gepostet

Praktisches anlehnendes Beispiel für @hubertus:

...man stelle sich einen geschlossenen Behälter vor, der von einer Quelle mit Flüssigkeit (mit vorgegebenem gleichbleibenden Druck) gespeist wird, zunaechst geschieht das fast widerstandslos, bis zu dem Punkt, wo der Behälter voll ist, und nur noch die Relation zum Erreichen des max. anliegenden Druckes wirkt. Der Kondensator wirkt ja nicht anders als ein Speicher - die Kurve dürfte beim Druck-Beispiel einen ebenfalls ähnlichen Verlauf nehmen. Natürlich nur annähernd, denn beim Kondensator spielt die Ladungsträgerverwaltung eine Rolle. Das mathematisch zu beweisen, traue ich mir allerdings auch nicht zu, sorry, ist für die Praxis auch nicht relvant - es ist halt so *gg*.

Das Beispiel sollte es ja aber nur veranschaulichen :wink:
von gonimax
am Freitag 1. September 2006, 15:55
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: ! Kondensatorladung und Exponentialfunktion
Antworten: 7
Zugriffe: 11310

ad-wandler

... einfaches R/2R-netzwerk ist mir am liebsten, aber ich weiss nicht, ob ich das meinem controller (SAB80C537) zumuten darf. zweitens - am ausgang des DAC werde ich zwingendermassen spannungen im bereich 0...5V erhalten. ich muss das ganze ja aber 2.5V nach unten verschieben, ich will ja schliesslich, dass mein sinus auch ins negative schwingt. wie subtrahiere ich diese 2.5V?? ich denke, das müsste mit einem OP ganz gut gehen oder?? ich hoffe ihr könnt mir in dieser sache weiterhelfen. grüsse hubertus
von hubertus
am Donnerstag 6. Juli 2006, 09:03
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: ad-wandler
Antworten: 3
Zugriffe: 7384

@Stromus...ich habe nicht behauptet/gefordert, dass @Hubertus seinen SAB schützen soll/muss (odda hat er so nen Auto) :lol:

...was weiss ich, ob und wie das Teil empfindlich reagiert... hab ja nicht mal ne Auskunft/Info, ob das SAB-Teil integrierten Schutz hat, und sich da ein externer Schutz erübrigt ;)
von gonimax
am Sonntag 11. Juni 2006, 18:17
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Schutzschaltung für uP
Antworten: 11
Zugriffe: 11875

nujaaaa @Stromus, eine beispielsweise 1N4151 hat betreffs Sperrverzugszeit 2ns gegenueber der BAV70 mit 6ns

Leider hab ich grad keine Liste, mit der fuer den Zweck besser geeigneten Schottky-Dioden, welche ausser der kurzen Schaltzeit auch bei extrem steilflankigen Spannungsspitzen besser wirksam sind.

...es ist ja bei der Auswahl auch der Durchlasswiderstand zu beachten, bei TTL beispielsweise sollten nicht mehr als 0,5 bis 1V groesser als 5V-Betriebspannung erreicht werden, mit Schottky-Dioden ist das gegeben.

...ich nehme mal an @hubertus kennt das Prinzip der Anschaltung (öhm, mit welchen Pegeln arbeitet der SAB80C537, ist das CMOS ?)
von gonimax
am Sonntag 11. Juni 2006, 09:43
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Schutzschaltung für uP
Antworten: 11
Zugriffe: 11875

hallo @hubertus

also Schweiz... da muss ich passen, habe bezueglich solcher Experimentier-Boards fuer den PC mal bei www.reichelt.de geschaut (unter Bauelemente mechanisch -> Platinenmaterial & Zubehör -> Laborkarten) und da der letzte Artikel. Allerdings scheint es nicht PCI....sondern ISA16 zu sein. Vielleicht gibt es sowas auch in PCI.... aber sorry....auf die Schnelle nix gefunden.... alles eine Frage des Suchbegriffes

wenn schon Experimentieren, warum nicht als Adapter via seriell, parallele, oder USB ? koi Angst...war nur 'ne Anmerkung 8)

also, moeglich ist ja ziemlich alles, wahrscheinlich auch das Ätzen(lassen) eines PCI-Karten-Rohlings, wenn ISA nicht in Betracht kommt, die PIN-Belegung einer PCI-Schnittstelle sollte sich auftreiben lassen - bestimmte Kenntnisse im Ansprechen des PCI-Ports seien vorausgesetzt.
von gonimax
am Donnerstag 4. Mai 2006, 18:16
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: PCI-Karte im selbstbau
Antworten: 5
Zugriffe: 12081

Funktion der IDE-Schnittstelle

Hallo,
Hat jemand ein Datenblatt über die genaue Funktion der IDE-Schnittstelle?
Ich möchte eine eigene Ansteuerung für eine alte Notebook-Festplatte basteln.
Wenn jemand bescheid drüber weiss, wär ich froh um jegliche information ;)

grüsse
hubertus
von hubertus
am Dienstag 11. April 2006, 15:37
 
Forum: Datenblätter
Thema: Funktion der IDE-Schnittstelle
Antworten: 9
Zugriffe: 10377

PC-Schnittstellen programmieren

Guten Tag miteinander!
Also in letzter Zeit habe ich micht öfters mit der PC-Schnittstellenprogrammierung befasst.
Mein Ziel ist es, dass ich selbergebastelte elektronische Schaltungen am PC anschliessen kann und mit eingener Software dann mit den Geräten kommunizieren kann.
Bisher bin ich jedoch noch nicht gross über den Parallelport hinausgekommen, und der ist ja auch reichlich einfach zu programmieren.
Mein nächstes Ziel war eigentlich RS-232.
Doch das ist schon sehr viel schwieriger.
Ich wollte fragen, ob jemand von euch vielleicht weiss wie man mit Assembler oder C die serielle Schnittstelle ansteuern kann.
Und was ich extern noch alles für Peripherie brauche, um das ding mit meinen Microcontrollern verbinden zu können.
Ich hoffe, ihr könnt mir in dieser Sache weiterhelfen,
Grüsse
hubertus
von hubertus
am Dienstag 11. April 2006, 14:52
 
Forum: Computer Software
Thema: PC-Schnittstellen programmieren
Antworten: 2
Zugriffe: 4606

hallo anders/jörg,
sry, dass es so lange gedauert hat, bis ich mich wieder melde.
aus irgendwelchen gründen habe ich vom forum keine e-mail benachrichtigung erhalten und ich bin jetzt nur per zufall wieder auf den thread gestossen.

also die idee mit dem maus-ic ist ja toll :) davon hab ich noch nie was gelesen.
kannst du mir dazu evtl. noch mehr verraten?
wie liest man die signale des maus-ics aus?

danke für den tipp, gruss
hubertus
von hubertus
am Dienstag 11. April 2006, 11:13
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Incgeber von Motor ansteuern
Antworten: 5
Zugriffe: 9829

hallo jörg,
na das hilft mir doch schon viel weiter,d anke.
also könnte ich die beiden sinus-signale des incgebers theoretisch an je einem schmitt-trigger anschliessen um die sinusse in rechtecke umzuformen und dann mit meinem microcontroller (oder einer sonstigen digitalschaltung) schauen, welches signal eher kommt?
also wenn z.b. signal a etwas eher ist als signal b dreht der motor nach links, wenn b eher ist als a dreht er nach rechts.
und anhand der anzahl sinusschwingungen, die der incgeber liefert, kann ich die umdrehungen (bzw. bruchteile davon) feststellen?
also wenn mein incgeber z.b. 100 impulse/umdrehung liefert, kann ich ganz einfach 5 sinusschwingungen abzählen und weiss dann: jetzt hat der motor genau eine umdrehung gemacht.

habe ich das soweit richtig verstanden?


grüsse
hubertus
von hubertus
am Montag 3. April 2006, 16:54
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Incgeber von Motor ansteuern
Antworten: 5
Zugriffe: 9829

Incgeber von Motor ansteuern

Guten Tag miteinander!
Ich habe folgendes Problem:
An einem Motor, den ich besitze, ist hinten ein Incgeber angebracht.
Der liefert zwei Sinusse, die 90° phasenverschoben sind. Je nach dem, ob der Motor nach rechts oder links dreht, eilt der eine Sinus vor oder nach.
Jetzt möchte ich gerne die Motorposition exakt bestimmen, am liebsten mit einem Microcontroller, oder, was vielleicht noch ebsser wäre, mit einem Zähler.
Jetzt wollte ich fragen, wie man das mit dem MC machen kann. Und wie ich die Phasenverschiebung feststellen kann und wie ich die einzelnen Sinusschwingungen zählen kann (Soviel ich weiss, ist ja die Anzahl Schwingungen ein Mass für die Anzahl Umdrehungen).
Kann mir in dieser Sache jemand weiterhelfen?
Gibt es vielleicht schon fertige ICs für solche Sinus-Incgeber?

Grüsse
Hubertus
von hubertus
am Sonntag 2. April 2006, 16:18
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Incgeber von Motor ansteuern
Antworten: 5
Zugriffe: 9829

funktionsgenerator mit 8038

guten tag!
ich bräuchte einen einfachen funktionsgenerator für sinus, rechteck und dreieckschwingungen. einstellbar sollte er sein von ca. 1 Hz bis ca. 100 kHz oder, noch besser, 1 MHz.
da ich noch ein ic XR8038 rumliegen habe ("waveform generator") dachte ich mir, dass ich evtl. damit was anfangen kann.
doch leider habe ich in google nur allgemeine schaltungen gefunden, nichts dimensioniertes o.ä.
aus dem datenblatt geht auch nicht klar hervor, wie man so einen generator aufbauen könnte.
wer kann mir da weiterhelfen?
vorerst würd es reichen, wenn ich frequenzen bis einige kHz erzeugen könnte. aber wenn ich dann in den MHz bereich gehen will, wirds etwas schwieriger... wie macht man das? der 8038 kann ja angeblich nicht so hohe frequenzen erzeugen.
oder gibt es konverter, die aus einem rechteck verschiedene andere frequenzen wie sinus und dreieck erzeugen können?

wäre toll wenn ihr mir in dieser sache weiterhelfen könntet.
grüsse & schönen tag nch,
hubertus
von hubertus
am Samstag 11. März 2006, 12:24
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: funktionsgenerator mit 8038
Antworten: 0
Zugriffe: 1885

ach...
irgendwie hast du schon recht, die brückenschaltung seh ich auch. aber s ist irgendwie eine komische... :s
kannst du mir mal zeigen WIE du das bild denn umzeichnest? ich komm da nicht weiter.

grüsse
hubertus
von hubertus
am Donnerstag 9. März 2006, 18:28
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: komische widerstandsschaltung
Antworten: 7
Zugriffe: 7704

okay, versuchen wirs nochmal.
hier das jpg-bild...
gruss
hubertus

ps: falls es immer noch nicht klappt (weiss nicht wieso) kann man die datei trotzdem öffnen (mit rechter maustaste auf den link klicken (dort wo das bild wäre) ond dann "ziel speichern" wählen.)
von hubertus
am Dienstag 7. März 2006, 18:47
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: komische widerstandsschaltung
Antworten: 7
Zugriffe: 7704

komische widerstandsschaltung

also ich habe die folgende widerstandsschaltung (siehe bild).

nun war es die aufgabe, zu berechnen, welche spannung das voltmeter VM+ am ausgang der schaltung anzeigt. doch ich konnte es einfach nicht berechnen... also habe ich zur simulationssoftware gegriffen (tina pro).
die meinte: ausgang = 0 volt. das konnte ich nicht glauben... laut meinen berechnungen mussen es 9.090909 V sein. der lehrer meinte allerdings, 0 V sei fast richtig.
meine frage jetzt: wieso sind das 0 volt? und warum?
und zusätzlich noch: wer spinnt hier - ich, tina pro, mein lehrer oder beide?? :D :wink:

hoffe ihr könnt mir in dieser angelegenheit weiterhelfen. grüsse
hubertus
von hubertus
am Montag 6. März 2006, 18:26
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: komische widerstandsschaltung
Antworten: 7
Zugriffe: 7704

aaaha so ist das.
gibts denn dafür ein bestimmtes ic, dass diese frequenzen erzeugen kann, sodass ich dem ic nur mitzuteilen brauche, welche stelle ich ansprechen will?
und: weisst du, wo ich zu den displays ein datenblatt herbekomme, um die pinbelegung rauszufinden?

gruss
hubertus
von hubertus
am Donnerstag 23. Februar 2006, 17:43
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: eigenartige siebensegmentdisplays
Antworten: 3
Zugriffe: 3985

eigenartige siebensegmentdisplays

... ich weiss, dass alle drei displays noch funktionieren, aber ich find kein einziges datenblatt (bereits gegoogelt und zwar schon mehrmals). es sind die die folgenden displays: nr 1.: AL-G452A3-4 nr 2.: LTC 561 G-RC 108 J nr 3.: S LT4137 93C1 nun meine frage: kennt jemand diese displays und kann mir evtl. die pinbelegung verraten oder sogar ein datenblatt geben? wär sehr toll, wenn mir in dieser sache jemand weiterhelfen könnte. vielen dank schon im voraus, grüsse & schönen abend :) hubertus
von hubertus
am Mittwoch 22. Februar 2006, 18:46
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: eigenartige siebensegmentdisplays
Antworten: 3
Zugriffe: 3985

Hallo Hubertus,
Du schreibst zum 6216 von AD0...AD7; nach meinem Wissensstand hat dieser Baustein 8 Daten-Pins D0...D7 und 11 Adress-Pins A0...A10. Dazu kommen CS, OE und WR.

Du brauchst für die Daten ein Port mit 8 Bits, an dem die Datenleitungen D0...7 dran kommen. Dieses Port muß bidirektional sein, also durch das Programm umschaltbar als 8 Eingänge oder 8 Ausgänge.
Für die Adressen benötigst Du ein weiteres Port mit 8 Bits und noch 2 Bits an einem dritten Port. Für OE und WR sind zwei weitere Port-Ausgänge erforderlich. Bei Ram-Betrieb wird CS auf GND gelegt.
Für Multiplex-Betrieb hatte ich bereits beschrieben.

Das 'Abschalten' des Ram erfolgt mit dem Eingang CS; liegt dieser Pin an High, sind alle Datenausgänge hochohmig und was an den Adress-Eingängen abläuft, interessiert den Speicher dann nicht. NICHT den Strom des Ram-Bausteins wegnehmen !
von kalledom
am Montag 6. Februar 2006, 23:12
 
Forum: Atmel AVR Pic und C Control
Thema: Externes RAM an 89C55WD
Antworten: 3
Zugriffe: 5761

hallo kalledom,
ja ich weiss dass viele leitungen benötigt werden.
das ist auch recht ärgerlich, wenn man nur einen so "kleinen" controller hat wie ich.
deshalb hab ich mir gedacht, ich leg die stromversorgung des ram über jumper. wenn ich das ram nicht brauche, kann ich an den datenleitungen des controllers was anderes anschliessen, jumper raus und fertig. sollte ich aber zusätzlichen ram benötigen - jumper rein und ich hab mehr speicher. das sollte so schon gehn oder?

mein problem ist allerdings vielmehr, dass ich nicht genau weiss, wo welche leitungen des ram hinkommen.
ich weiss, dass AD0...7 an P0 kommen. das ist aber auch schon alles... wie gehts dann weiter, weisst du's??

grüsse & herzlichen dank
hubertus
von hubertus
am Montag 6. Februar 2006, 17:37
 
Forum: Atmel AVR Pic und C Control
Thema: Externes RAM an 89C55WD
Antworten: 3
Zugriffe: 5761

Hallo Hubertus,
für ein externes Ram zu bedienen, brauchst Du jede Menge Ein- und Ausgänge:
8 x Daten-Leitungen (D0...7) (bidirektional)
11 x Adress-Leitungen (A0...10)
2 Steuer-Leitungen (read / OE und write / WR)
Es können Leitungen eingespart werden, wenn Daten und 8 Adressen gemultiplext werden, also erst 8 Adress-Bits anliegen, die in einem 8 D-Latch 'festgehalten' / gelatcht werden und anschließend die 8 Daten-Bits anliegen.
Dann ist eine weitere Steuerleitung zum Latchen der Adressen erforderlich. Bleiben immer noch:
8 x Daten- / Adress-Leitungen (AD0...7) (bidirektional)
3 x Adress-Leitungen (A8...10)
3 x Steuer-Leitungen (AdressStrobe, read / OE und write / WR)
Wenn nur ein Ram bedient wird, kann dessen CS auf GND gelegt werden; sonst sind weitere Steuerleitungen erforderlich.
von kalledom
am Sonntag 5. Februar 2006, 23:28
 
Forum: Atmel AVR Pic und C Control
Thema: Externes RAM an 89C55WD
Antworten: 3
Zugriffe: 5761

Externes RAM an 89C55WD

n'abend!
ich hab folgendes problem:
ich würd gern mein externes ram (6216) an meinen microcontroller (89c55wd) anschliessen.
jetzt gibt es für den ram-zugriff ja die speziellen befehle wie movx.
wo muss ich was anschliessen, damit das dunktioniert?
ich weiss, dass die leitungen AD0...AD7 an den Port P0 müssen. das ram hat aber mehr als 8 adressleitungen. ausserdem: wo kommen die datenleitungen hin? ich will mir ja schliesslich nicht alle ports nur für das ram belegen.
dann gibt es ja auch noch die leitungen /CS, /OE, /WE.
wo kommen denn die hin?
kann mir da einer weiterhelfen?

vielen dank schon im voraus,
grüsse
hubertus
von hubertus
am Sonntag 5. Februar 2006, 19:45
 
Forum: Atmel AVR Pic und C Control
Thema: Externes RAM an 89C55WD
Antworten: 3
Zugriffe: 5761

Hallo Hubertus,
der FT232 könnte so ein Umsetzer RS232 --- USB sein. Die Mikro-Controller haben hardware-mäßig für eine serielle Schnittstelle alles drauf, fehlt nur noch das Einlesen und Umwandeln der Drehgeber-Daten und etwas Visual-Basic-Software von Zerleger. Beim Controller kann ich Dir unter die Arme greifen. Dann nix wie ran.
von kalledom
am Freitag 27. Januar 2006, 22:22
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: USB ansteuerung
Antworten: 4
Zugriffe: 8248

Hallo Hubertus,
USB ist grob erklärt eine serielle Schnittstelle mit Clock und Data, die 'etwas' schneller ist, als eine RS232.
Du mußt also 'nur' die Signale der Drehgeber mit geeigneter Elektronik wie z.B. einem Mikro-Controller erfassen und in einen seriellen Datenstrom mit einem bestimmten Protokoll umwandeln.
Auf der PC-Seite brauchst Du dann ein Programm, daß diese Daten in eine Bildschirm-Anzeige umwandelt.
Ich bin allerdings weder 'Spezi' für USB, noch für PC-Programme.
von kalledom
am Donnerstag 26. Januar 2006, 22:02
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: USB ansteuerung
Antworten: 4
Zugriffe: 8248

USB ansteuerung

guten abend!!
ich hab folgendes problem:
ich habe an einem maschinentisch 2 drehgeber, die mir über die bewegung des tisches auskunft geben. d.h., kurelt man am rad, werden von den drehgebern entsprechende impulse abgegeben.
nun soll ich das ganze per usb auslesen können, sprich:
ich will auf dem pc-bildschirm die koordinaten des tischs sehen.

die ansteuerung mit den gebern ist kein problem, nur: wie bringe ich das ganze auf usb?
es gibt dafür ja so spezielle chips. ich hab drüber gelesen. das sind dinger von cypress. oder da gibts noch den FT232, wenn ich das recht verstanden hab. den usb-port kann man ja nicht ohne entsprechende controller ansteuern oder?

wie sieht das aus, wie kann man das machen per usb? weiss jemand bescheid?

grüsse hubertus
von hubertus
am Donnerstag 26. Januar 2006, 18:42
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: USB ansteuerung
Antworten: 4
Zugriffe: 8248

also, soweit klar. ich lege an AD0...AD7 die adresse an, die ich auslesen möchte, z.b. 00h. das wären, glaube ich sekunden, wenn ichs nochr echt im kopf habe.
ich gebe also an alle adressleitungen eine 0. und dann, wie sage ich dem chip, dass er mir jetzt den wert, der an dieser adresse gespeichert ist, an die datenleitungen legen soll?
das ist aus dem datenblatt nicht ganz ersichtlich.
der rest ist mir jedoch klar.

ich denke mal, ich muss an irgend einem der statuseingänge eine flanke geben oder? an welchem? und: auf welchen pegel muss ich MOT setzen, damit das mit einem microcontroller klappt?

danke jedenfalls für die auskunft :)$


gruss hubertus
von hubertus
am Montag 26. Dezember 2005, 16:59
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: DS1287 RTC - wie ansteuern?
Antworten: 4
Zugriffe: 6018

es kann sein, dass die erdverbindungen schlecht sind. ich werde das morgen überprüfen! vielen dank für eure tipps, die sind sehr hilfreich.

ich melde mich bald wieder!!!

gruss hubertus
von hubertus
am Sonntag 25. Dezember 2005, 20:29
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

Grüetzi Hubertus,

was ganz anderes noch. Gibt es bei dieser Art Produktion statische Elektrizität, welche sich irgendwo sammeln kann und dann hörbar überschlägt? Die wären auch von Maschinen aus dem 10 Meter Umfeld störend wirksam. Wird oft unterschätzt. Habe bei Simulationen in 5 Meter Entfernung zur Entladung noch Umladungseffekte gemessen bis 10 Ampere für 200 Nanosekunden. Die wirken besonders stark auf von der Maschine abgesetzte Bedienterminals und können so die Schnittstellen IC´s meucheln.

Im Winter ist meist wegen der Heizung die Luft trockener und die Aufladung stärker.
Vielleicht ist ja auch ein bereits vorhandenes Antistatkgerät nur ausgefallen und du hast daher Störungen ?

Gruss aus GR
von Erfinderlein
am Sonntag 25. Dezember 2005, 19:26
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

hallo erfinderlein, also um auf deine fragen zurückzukommen:

a) jawoll, die maschine ist früher problemlos gelaufen.

b) sie ist ca. 20 jahre alt; die steuerung somit ebenfalls.

c) die maschine bündelt kohle- und glasfasern, tränkt das bündel mit harz und trocknet es dann im fön. daraus erhält man kohle- und glasfaserstäbe (oder -rohre). der motor hat den zweck, dass er die endlos-stange durch die ganze anlage "zieht". dreht er zu schnell, dann reisst das teil ab und die maschine muss neu eingefädelt werden. das alte teil ist dann also ausschuss.

d) die steuerung ist in einem seperaten schaltpult untergebracht. die einzelnen komponenten der maschine werden dann über entsprechende kabel gesteuert.

e) die störung tritt bei allen motoren auf.

gruss hubertus
von hubertus
am Sonntag 25. Dezember 2005, 15:50
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

Hallo Hubertus,

nun mal etwas präziser ?

a) hat die Maschine an dieser Stelle früher störungsfrei gelaufen ?

b) wie alt ist sie ? Wie lange schon bei euch im Betrieb ?

c) um was geht es da in etwa ?

Folien schneiden, Löcher bohren, Holzbearbeitung oder Zuschnitte
irgendwelcher Art ?

d) steht die Steuerung separat oder ist die fest eingebaut ?

e) hat die Maschine einzeln gesteuerte Achsen ? Wenn ja, tritt
der fehler überall gleichzeitig auf ?

Das sind einige Dinge, die man nicht erraten kann, welche aber um dir zu helfen schon mal wichtig sind.

LG aus GR
von Erfinderlein
am Sonntag 25. Dezember 2005, 15:44
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

also rein theoretisch wäre es auch möglich, dass die störung durch eine unter-/überspannung ausgelöst wird.
sie tritt erst gegen mittag auf, also zu der zeit, wenn

a) die rundsteuer-signale aktiv sind und
b) alle kochen wollen

deshalb könnte es theoretisch auch an einer netzüberlastung liegen. aber das wage ich zu bezweifeln, denn so extreme schwankungen kann ich mir fast nicht vorstellen. dann müssten ja auch sämtliche pcs etc. spinnen.

@kalledom: ja du hast recht. allerdings ist die steuerung auch nicht gerade das neuste modell.

ich habe vom kraftwerk einen netzfilter installieren lassen, doch der nützt wenig.

macht es sinn, einen eigenen versuchen zu bauen? oder ist das quatsch?

danke jedenfalls für eure auskunft :)

gruss hubertus
von hubertus
am Sonntag 25. Dezember 2005, 15:33
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

Hallo Hubertus,
ich denke, Du kannst nicht die 50 Hz rausfiltern, sondern brauchst einen Filter, der die Rundsteuer-Frequenz abblockt.
Eigentlich sollten derartige Filter in den Frequenzumrichtern drin sein ?
von kalledom
am Sonntag 25. Dezember 2005, 14:06
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

50 Hz netzfilter

guten morgen!
also für heute habe ich noch folgendes problem:

ich habe eine maschine mit frequenzgesteuerten motoren. diese motoren sollen immer mit möglichst gleichmässiger geschwindigkeit laufen, sonst wird das amterial, das die maschine verarbeitet, zerstört, was jedesmal viel geld kostet.
jetzt gibt es ja besonders über mittag vom kraftwerk aus diese netzkommandos auf den netzleitungen (z.b. für rundsteuerempfänger).
jedesmal, wenn ein solches netzkommando kommt, drehen die motoren wie verrückt durch obwohl ich doch noch eine steuerung vorne dran hab. ejtzt habe ich vom kraftwerk einen netzfilter angefordert. doch der nützt nicht viel; jetzt meine frage:

kann man so einen netzfilter für 50 Hz selber bauen? die maschinensteuerung zieht ca. 10-12A. der netzfilter soll mir einfach die netzkommandos vom hals halten... geht sowas?

grüsse & schönen tag euch allen
hubertus
von hubertus
am Sonntag 25. Dezember 2005, 09:54
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: 50 Hz netzfilter
Antworten: 9
Zugriffe: 16595

DS1287 RTC - wie ansteuern?

n'abend miteinander :)
hab vorhin aus einem alten rechner einen ic ausgebaut. wie der name des threads schon sagt ist es ein dallas DS1287 uhren-ic.

ich dachte mir, das wäre doch noch interessant was damit anzustellen... doch nach eingehender betrachtung des datenblatts musste ich feststellen dass das ganze vielleicht doch nicht so einfach ist.

weiss jemand von euch wie man eine solche uhr ansteuern könnte bzw. wie man uhrzeit, datum etc. aus den 8 adressleitungen liest?

wäre echt interessant :)

hoffe jemand weiss bescheid ;)

gruss & schöne weihnachten
hubertus
von hubertus
am Samstag 24. Dezember 2005, 16:50
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: DS1287 RTC - wie ansteuern?
Antworten: 4
Zugriffe: 6018

hoppla, danke!! kompletter quellcode :) super! ich schau gleich im forum. hast du noch die pinbelegung? (welcher lcd-anschluss an welchem pin ist des r8c?)

gruss hubertus
von hubertus
am Dienstag 13. Dezember 2005, 18:40
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: LCD-Dotmatrix-anzeige ansteuern mit elektor-r8c
Antworten: 7
Zugriffe: 8516

LCD-Dotmatrix-anzeige ansteuern mit elektor-r8c

n'abend :)
ich habe jetzt folgendes problem:
ich habe eine lcd-dotmatrix-anzeige. hersteller weiss ich leider nicht (steht net drauf), aber typ ist WM-C1604M. das teil hat 4 Zeilen x 16 spalten. nun möchte ich, am liebsten über einen r8c vom elektor, das display ansteuern. ich habe bereits auf www.sprut.de nachgeschaut, dort steht vieles über solche displays. leider bin ich nicht so recht schlau draus geworden... ich weiss, dass die 8 datenleitungen für die 8 bits eines zeichen stehen, und ich weiss auch, dass man das display initialisieren muss. ich weiss nur nicht genau wie... ausserdem frage ich mich, wie mand em display "mitteilt", dass es die bits, die gerade an den eingängen anliegen, einlesen und darstellen soll. ich krieg immer nur schwarze rechtecke, wenn ich das display anschalte und anzusteuern versuche. hat jemand erfahrung von euch und weiss wies geht? kann mir jemand evtl. einen kurzen beispielcode posten? das wäre toll. danke schon im voraus, gruss hubertus
von hubertus
am Dienstag 13. Dezember 2005, 16:45
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: LCD-Dotmatrix-anzeige ansteuern mit elektor-r8c
Antworten: 7
Zugriffe: 8516

Schrittmotor

Hallo Hubert, zunächst wollen wir festhalten, dass ein Schrittmotor n Schritte pro Umdrehung braucht. Wir gross n ist hängt von der Bauart sprich magnetisierten Poolzahl ab. Grössere Schrittmotore haben gefräste Polräder . Dementsprechend brauchst du um ihn zum drehen zu bringen pro Wicklung ( in deinem Fall zwei ) eine Rechteckwelle. Diese sind dann im resultierenden Phasenwinkel ( nach Anzahl der Wicklungen) phasenverschoben darzustellen. Auch braucht die Spule des Motors einen Mindeststrom. Also nur von Spezial-IC´s direkt ansteuerbar oder über entsprechende Treibertransistoren. Wenn man die Phasenlage umkehrt, läuft er anders herum. Also für deinen kleinen Kontroller: Die Anzahl der erzeugten Impulse bestimmt die Anzahl Umdrehungen und ...
von Erfinderlein
am Samstag 10. Dezember 2005, 22:01
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Elektronikmotor ansteuerung
Antworten: 6
Zugriffe: 12476

EPROM programmiergerät

kann man eprom-programmiergeräte selber bauen?
das problem ist: ich möchte zum üben (und basteln natürlich) einige eproms programmieren können. es sind nur M27C512, also muss es kein multifunktionelles gerät sein, sonderne s soll einfach diesen typ programmieren können.
ich will kein solches gerät kaufen, weil sich das nicht lohnt. die sind viel zu teuer, aber selber bauen kommt billig. denn bauteile hab ich alles, lochrasterplatinen sind billig - geht sowas überhaupt auf lochraster?

hat jemand per zufall grad nen schaltplan zur hand? wäre sehr hilfreich. ich hab nicht so erfahrung mit eproms, deswegen will ich jetzt so ein gerät :)

hoffe mir kann jemand weiterhelfen, gruss
hubertus
von hubertus
am Samstag 10. Dezember 2005, 19:43
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: EPROM programmiergerät
Antworten: 7
Zugriffe: 14925

Elektronikmotor ansteuerung

guten tag erstmal :)
ich habe aus einer alten harddisk einen elektronikmotor ausgebaut (es war eine western digital-platte; der motor ist ein Nidec-Teil mit 4 anschlüssen).
die 4 anschlüsse des motors sind, denk ich mal, u,v,w und com (also ein dreiphasen-motor).
wie bringe ich den zum laufen?
ich hab schon mit einem CD4017 und transistoren versucht, an jede der drei phasen nacheinander plus zu legen, com war dabei an masse. doch da dreht sich nichts, das teil brummt nur.
weiss jemand von euch wie man einen solchen motor ansteuern kann?

gruss hubertus
von hubertus
am Samstag 10. Dezember 2005, 11:27
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Elektronikmotor ansteuerung
Antworten: 6
Zugriffe: 12476

... heissen). Und den anderen dann an die Motore anschliessen. Also Wicklungssinn bei allen Trafos auf primär und sekundärseite ist gleichzuhalten. Das geht. Es geht aber auch falls Du Deine Motore vom Dreieck in den Stern schaltest. Die drei Brücken zu einer Brücke auf den hinteren drei Stehbolzen vereinen (Sternpunkt) - der geht dann auf N. Und die vorderen drei Bolzen dann an L1,L2 und L3 - 400V anschliesst. Steht alles auf dem Klemmbrett drauf - wer lesen kann ist klar im Vorteil!! MfG Hubert
von Hubbl-e
am Samstag 23. Juli 2005, 07:34
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: Drehstromtrafo selber bauen?
Antworten: 35
Zugriffe: 25590

Hier einige Beispiele (je weiter Du liest umso teurer wirds):
S.Plan von ABACOM
http://www.abacom-online.de/html/splan.html
ElCad
http://www.aucotec.com/
Ruplan
http://www.aucotec.com/
Eplan
http://www.eplan.de/

oder was ganz anderes, wenn Du Leiterplatten machen willst:
http://www.orcad.com/

mfG

Hubert
von Hubbl-e
am Freitag 22. Juli 2005, 05:46
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Treecad
Antworten: 1
Zugriffe: 5408

Hallo Hubert

Wieviel meine Trafo´s abstrahlen, weiß ich nicht. Kann man das verlässlich kostengünstig messen?

Apropo Hoden ....

Habe eine Verletzung an der Verse und als ich beim Hausarzt war, klingelte das Handy in der Hose.
Da ich nicht selber fahren kann und ich auf einen Retour Service angebunden bin, nahm ich das Handy mit um meine Abholung durch zu geben.

Er lächelte und sagte, wenn ich nicht Impotent werden soll, soll ich keine Handy´s einstecken.
Das war gestern, heute der Hinweis von dir :-)
Werd dies jetzt etwas mehr beachten ;-)


Gruß

Hannes
von unique24
am Mittwoch 20. Juli 2005, 08:54
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Elektrosmog
Antworten: 3
Zugriffe: 13013

Also, wenn Dein Trafo wirklich so viel abstrahlt dann währe das kein guter Trafo. Alles was abstrahlt geht nicht auf die Sekundärseite - oder? Des weiteren ist die Übertragungsfrequenz für ein ablösen der el.mag.Welle von Bedeutung. Und bei 50 Hz passiert da nicht viel.
Du solltest in Punkto El.Smoog mehr Augenmerk auf Dein Handy legen, was da 10 cm neben Deinen Hoden liegt!!
mfg
Hubert
von Hubbl-e
am Mittwoch 20. Juli 2005, 07:23
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Elektrosmog
Antworten: 3
Zugriffe: 13013

... die 24 Volt kurzschliesst. Somit ist die Gleichrichterbrücke gestorben (Überhitzung des Kristalls) und die hat den Elko mit ins Grab genommen. Ich denke so ist/war das. Und Du brauchst eine neue Gleichrichterbrücke oder vier Dioden die Du genauso beschaltest, wie das Chema der Brücke aussieht. Und einen neuen Elko. Sei froh das der Elko ein Tantal-Elektrolztkondensator ist der naturgemäss bei einer Falschpolung einen Kurzschluss verursacht sonst währe dein Multischalter auch kaputt. Gruss Hubert
von Hubbl-e
am Donnerstag 14. Juli 2005, 08:33
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: Transformator defekt, brauche Ersatz!
Antworten: 13
Zugriffe: 14403

Hi Thomas

Ich kaufe meine Elektronikteile teilweise bei
------------------
Simons electronic
Daimlerstraße 20
50170 Kerpen
Tel: 02273/53091
Fax: 02273/52596

www.simons-elektronik.de
---------------------------------
oder bei dessem Partner in Meinerzhagen
das ist in unserer Nähe, dort fahr ich selber hin.
Die Preise sind günstig.

Kessler electronic GmbH
Hubertusweg 2
58540 Meinerzhagen
Tel.: 02354-904627
Fax: 02354-904629
E-Mail: info@kessler-electronic.de

www.kessler-electronic.de
--
Gruß Josef
Tips und Schaltpläne zum Herd, Elektro(nik) und zum KFZ:
http://www.josefscholz.de
von JosefScholz
am Freitag 4. Oktober 2002, 18:48
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Wo bestellt Ihr Elektronikbauteile?
Antworten: 8
Zugriffe: 6247

Zurück zur erweiterten Suche