Die Suche ergab 29 Treffer: joch*

Zurück zur erweiterten Suche

Re: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom

OK, eines konnte ich schon mal klären, das ding kommt auf dem Hof.

Der Motor ist fest mit dem Generator verbunden und möchte es ungern zerlegen. auf dem Typenschild steht D 1500. Frequenz messen kann er glaub ich, habs aber noch nie gemacht! Mein Messgerät: http://www.ebay.de/itm/400506636857?_tr ... EBIDX%3AIT
Wo muss ich ran mit dem Multimeter?

Ich glaube ich müsste das Joch erst mal notdürftig reparieren denn diese Drehrad bewegt das Joch einseitig nach oben wenn ich das richtig gesehen und verstanden habe. Werde die Tage mal anschauen. Danke für die Tipps!
von 380VSolar
am Mittwoch 30. Juli 2014, 20:08
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom!
Antworten: 13
Zugriffe: 692

Re: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom

... unterschiedlich große Riemenscheiben an die des Motors angepasst werden. Besser wären hier Keilriemen. Falls Motor- und Generatordrehzahl gleich ist, ev. auch eine direkte Verbindung über elastische Kupplung. Falls ein Typenschild am Generator vorhanden ist sollte da die Nenndrehzahl draufstehen (vermutlich 1500 oder 300 min-1). Falls dein Multimeter auch Frequenz messen kann wäre das die einfachste Möglichkeit die richtige Drehzahl zu ermitteln (50Hz). Die Spannung kann vermutlich über das Joch beeinflusst werden. Die richtige Vorgehensweise wäre folgende: 1. Motordrehzahl so einstellen, dass 50-52 Hz gemessen werde. 2. Joch so verschieben, dass die Ausgangsspannung ca. 380 - 400V beträgt. 3. Generator belasten (50%, dann 100%), Drehzahl kontrollieren, sollte nicht unter 48- 49 Hz sinken. 4. Die Spannung bei 50 und 100% Belastung bei richtiger Drehzahl messen, sollte nicht <380V fallen. Wenn du die richtige Stellung des Joch hast (! muss auf allen 3 Schenkeln jeweils gleich aufliegen, ...
von winnman
am Mittwoch 30. Juli 2014, 16:24
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom!
Antworten: 13
Zugriffe: 692

Re: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom

Hallo! Vielen Dank für die vielen Ratschläge! Also ich hatte heute ein bisschen Zeit gehabt und habe die Sicherungen durchgeschaut. Einer von den 7 (500V 10A) war durch, werde dies mal morgen durch einen Automaten B10 ersetzen. Mal schauen ob es dann Leistung gibt. Ansonsten das sogenannte Joch habe ich notdürftig befestigt. Gebe morgen Abend mal bescheid.
von 380VSolar
am Montag 28. Juli 2014, 19:13
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom!
Antworten: 13
Zugriffe: 692

Re: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom

Das rostige Eisenteil (Joch) besteht sicher aus lammeliertem Dynamoblech und konnte mit hilfe des Handrades oben vor und zurückgeschoben werden. Dadurch wurde der magnetische Kreis veränderte (mehr/weniger Luftspalt). Das was da gebrochen ist wird wohl die Führung und der "Antrieb" dafür gewesen sein. Das ist erst mal nicht so wichtig. Gibt es irgendwo noch ein Typenschild oder gar die Innenschaltung? Falls nein, versuchen wir mal die Schaltung nach dem Bestand zu rekonstruieren und ev. Fehler zu analysieren. Für ev. Versuche wäre es wichtig das Joch provisorisch oben zu befestigen und sicher zu verhindern, dass es auf die Klemmen runterfallen kann (zB: Holkeil, Kabelbinder, . . .) es sollte auf den äusseren Eisenkernen aufliegen und nach ...
von winnman
am Montag 21. Juli 2014, 16:24
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom!
Antworten: 13
Zugriffe: 692

Re: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom

anders hat geschrieben:
Das abgebrochene Teil hat irgendwas mit dem magnetischen Fluss zu tun. Das beeinflusst die Leistung und wohl auch die Spannung oder beides. Das querliegende einfache Eisen ist vielleicht nicht optimal, hat aber nichts damit zu tun, daß das Ding überhaupt keine Lesitung abgibt.
Ich schätze, dass die Aufgabe dieser Blindlast ganz ähnlich ist wie die der Kondensatoren bei Asynchrongeneratoren.
Dann kann das fehlende Joch bestimmt eine so große Abweichung von den Sollwerten verursachen, dass nichts mehr geht.

@380VSolar:
Melde dich mal im Schwesterforum http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB an!
Dort haben wir ein Mitglied "Verlöter", der E-Motoreninstandsetzer ist und wahrscheinlich auch etwas über Generatoren weiß.


Danke für den Hinweis! Werde ich machen sobald ich die Sicherungen und die 380V Steckdosen geprüft habe.
von 380VSolar
am Samstag 19. Juli 2014, 16:25
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom!
Antworten: 13
Zugriffe: 692

Re: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom

Das abgebrochene Teil hat irgendwas mit dem magnetischen Fluss zu tun. Das beeinflusst die Leistung und wohl auch die Spannung oder beides. Das querliegende einfache Eisen ist vielleicht nicht optimal, hat aber nichts damit zu tun, daß das Ding überhaupt keine Lesitung abgibt.
Ich schätze, dass die Aufgabe dieser Blindlast ganz ähnlich ist wie die der Kondensatoren bei Asynchrongeneratoren.
Dann kann das fehlende Joch bestimmt eine so große Abweichung von den Sollwerten verursachen, dass nichts mehr geht.

@380VSolar:
Melde dich mal im Schwesterforum http://forum.electronicwerkstatt.de/phpBB an!
Dort haben wir ein Mitglied "Verlöter", der E-Motoreninstandsetzer ist und wahrscheinlich auch etwas über Generatoren weiß.
von anders
am Samstag 19. Juli 2014, 14:52
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Hilfe! Alter Loher 15 KVA Generator liefert keinen Strom!
Antworten: 13
Zugriffe: 692

Re: Spannung begrenzen

1fegerle hat geschrieben:Moin
Das mit den10 Volt unterschied war so gemeint das der Tracer 150volt Eingangsspanung zwar Zulässt ich ihn aber nicht bis ans limit belasten wollte
Das nur Selbstbau in Frage kommt ist auch klar :-)
Auch das die Voltage nicht gerade völlig Harmlos ist.

Sollte sich jemand bereit finden mir eine Anleitung zum Selbstbau zu geben Freue ich mich über eine PM
Schonen Sonntag noch
Jochen


Hallo Jochen,

ich dachte mich verständlich ausgedrückt zu haben. Nach wie vor ist relativ unklar, was du da machen willst. Wie BernhardS schon schrieb, scheint das weitgehend auf Wunschdenken zu beruhen.

Ich wünsche dir viel Glück, daß dir jemand deine Bauanleitung zuschickt. Vorsichtshalber solltest du aber dem Sankt Nimmerlein als zuständigen Schutzpatron huldigen. In diesem Sinne auch von mir einen schönen Sonntag!

Lothar
von Erfinderlein
am Sonntag 12. Januar 2014, 10:11
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: Spannung begrenzen
Antworten: 24
Zugriffe: 16057

Re: Spannung begrenzen

Moin
Das mit den10 Volt unterschied war so gemeint das der Tracer 150volt Eingangsspanung zwar Zulässt ich ihn aber nicht bis ans limit belasten wollte
Das nur Selbstbau in Frage kommt ist auch klar :-)
Auch das die Voltage nicht gerade völlig Harmlos ist.

Sollte sich jemand bereit finden mir eine Anleitung zum Selbstbau zu geben Freue ich mich über eine PM
Schonen Sonntag noch
Jochen
von 1fegerle
am Sonntag 12. Januar 2014, 07:59
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: Spannung begrenzen
Antworten: 24
Zugriffe: 16057

Re: Spannung begrenzen

... entnehmen könnte. Das wäre dann im Normalfall auch Null bis 280 Volt und die erwähnten 140 Volt einer von vielen möglichen Zuständen. Jetzt meine ich solltest du in der Lage sein dich für einen Lösungsansatz zu entscheiden. LG Lothar ok dann brauche ich ne eingangsspanñungsüebėrwachung fuer den vorhandenėn laderegler. erstmal danke fuer die muehe und nochmal entschuldigung fuer das unverstäendliche geschreibsel aber die tastatur arbeitet verzoegert und springt wahlos in den zeilen gruss jochen :sm12:
von 1fegerle
am Donnerstag 9. Januar 2014, 17:07
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: Spannung begrenzen
Antworten: 24
Zugriffe: 16057

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

Hi Forum, es ist vollbracht.
Naja ganz so doof bin ich ja doch nicht.Anbei der Plan.
Kann mal jemand drüberschauen ob es "einen Blauen Blitz" gibt ?

Danke Jochen
von wisi95
am Freitag 17. September 2010, 06:28
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

@drunkenmunky

Ja, jetzt wird es wieder klar....

Ich probiers nochmals - DANKE !!!!!

Jochen
von wisi95
am Donnerstag 16. September 2010, 17:38
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

Leute, ich bin zu Doof !!!!!

Ich hab das Relais aus diesem Link: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP= ... ae80ea6fab

mal eingzeichnet und alles möglich ausprobiert - ich bekomms nicht hin. Ich hab doch nur eine Spule beim 4-Wechlser.

Ich hab es mal angehängt - wenn mir jemand helfen möchte wäre ich sehr Dankbar - wenn nicht, sagt es, dann muss ich mich anderweitig um Hilfe bemühen.

Danke Jochen
von wisi95
am Donnerstag 16. September 2010, 09:01
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

Herzlichen Dank an Dich drunkenmunky

Stand der Dinge:
Jetzt weiß ich warum ich die Schaltungen nier verstanden habe - Ich dachte immer über die Not-Aus Taster die Steuerspannung der Relais zur Spule zu Steuren.
Ganz verstanden hab ichs immer noch nicht, aber ich werde es mal versuchen bis es einen blauen Blitz gibt.
Morgen früh im Geschäft zeichne ich das Reals mal in meine Zeichnung.

Ach ja, Tatsächlich Trafo von Halogen ist AC :-( also werde ich die von Dir vorgeschlagene Version von Relais benutzen und das Steckernetzteil entfällt - Gilt dein Schaltplan dann trotzdem so noch ?
Multimeter zeigt im "Leerlauf" 13.7V AC Macht das etwas aus ???

Danke Jochen
von wisi95
am Mittwoch 15. September 2010, 19:18
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

Hi Forum,

erstamal Danke für die Hilfe bisher.Ich habe jetzt mal die Teile aufgezeichnet(siehe Anhang).
Jetzt wäre es Super, wenn sich jemand die Mühe macht und ein Relais einzeichnet und die
"Verkabelung". Das Relais mit genauer Bezeichnung und genial wäre etwas aus dem "finder"
Programm. Wie schon gesagt Relais mit Sockel für Hutschienenmontage.
Vorab schon vielen Dank.

Gruß Jochen
von wisi95
am Mittwoch 15. September 2010, 06:31
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

... wie diese Schaltung funktioniert.Warum 4 Wechlser ? - Warum Gleichrichter hab doch Steckernetzteil mit Gleichspannung für den Schaltstromkreis.In dem Schaltplan zum Download sind keine 4 Wechlser. Jetzt ist die verwirrung wieder perfekt. Geht einfach mal davon aus ich währe Metzger von Beruf. Ich werde mal was aufzeichen und morgen Abend ins Forum stellen vieleicht kann mir dann jemand helfen. Ach ja - die Not-Aus schalter lassen sich nicht modivizieren, so das es rastend bleiben muss. Danle Jochen
von wisi95
am Dienstag 14. September 2010, 22:09
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Buzzer bzw Quiz Schaltung

... (Relais) mit genauer Bezeichung (eventuell Bezugsquelle) bekomm ich das schon hin.Auserdem kann ich wenn etwas unklar sein sollte ja nachfragen.Als Relais währen mit diese "finder" Relais mit Sockel für Hutschienenmonatge sympatisch, da das ganze in ein großes Aluminiumgehäuse soll. Also jetzt nochmals Teileliste: 2x NOT-AUS rastend mit 1 öffner und 1 schließer 2x Halogenlampe 1x Trafo für Halogen 1x Netzteil(12V 0,5W) für Steuerspannung Relais. Bin für jede Hilfe dankbar. Gruß Jochen
von wisi95
am Dienstag 14. September 2010, 07:44
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Buzzer bzw Quiz Schaltung

... keinen Schaltplan lesen. Ich habe die Suchfunktion benutzt und es gibt 2 Beiträge die mir aber nicht wirklich weiterhelfen ! 1. http://www.transistornet.de/viewtopic.php?f=1&t=6419#id33051 hier fehlt mir eine Teileliste. 2. http://www.transistornet.de/viewtopic.php?f=1&t=6419#id33052 hier weiß ich nicht welche Relais etc. Beide Schaltungen beinhalten eine "Reset" Knopf, denn ich ja aufgrund der einratstenden Schalter nicht benötige. Herzlichen Dank vorab für Eure Hilfe. Jochen
von wisi95
am Montag 13. September 2010, 15:57
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Buzzer bzw Quiz Schaltung
Antworten: 17
Zugriffe: 32346

Re: Spannungsregler

Hallo ed_vedder,

grundsätzlich wird Deine Schaltung mit dem Spannungsregler so funktionieren, ich würde am Ein- und Ausgang des Reglers jeweils noch einen 100 nF Kondensator zur Vermeidung von Schwingungen mit reinbauen. Siehe dazu auch den Thread http://www.transistornet.de/viewtopic.php?f=3&t=6980 hier im Forum.

Mit Deinen 36 V Eingangsspannung bewegst Du Dich knapp über der maximalen Grenze von 35 V, für den die üblichen L7812 spezifiziert sind. Hier kannst Du (gerade bei der niedrigen Last) mit einem Spannungsteiler am Eingang entsprechend für Sicherheit sorgen, kannst dann aber Deine Eingangsspannung auch nicht mehr so klein halten. Selbst ohne Spannungsteiler brauchst Du für den Regler wenigstens 14-15 V Eingangsspannung, damit der auch "regeln" kann.

Eine seperate Kühlung ist bei der niedrigen Last nicht erforderlich.

Gruss aus Franken,

Gerhard Joch
von normalzeit
am Donnerstag 15. Oktober 2009, 21:49
 
Forum: Das Forum für Newbies und Auszubildende
Thema: Spannungsregler
Antworten: 15
Zugriffe: 12485

Hallo Jochen



nee kannte ich nicht, aber genau so einer ist am Fön.
Finde ich auf jedenfall besser als die flachen Eurostecker.

mfg
bernd
von Bernd
am Dienstag 16. Oktober 2007, 19:38
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig
Antworten: 15
Zugriffe: 18184

doch, kennst du sicher:

http://de.wikipedia.org/wiki/Konturenstecker

gruss
jochen
von taschenbuch
am Dienstag 16. Oktober 2007, 16:01
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig
Antworten: 15
Zugriffe: 18184

Hallo Bernd,

war das an dem Fön ein *Kontourenstecker*, oder ein
*richtiger* Schukostecker, nur halt ohne SL-Kontakte?


Jochen
von taschenbuch
am Dienstag 16. Oktober 2007, 09:48
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig
Antworten: 15
Zugriffe: 18184

Hallo Jochen,

ich bin für die Lösung Schukostecker und 3 Aderleitung,ohne PE Anschluß am Gerät.

Stelle deine Frage doch an die Fachzeitschrift de

http://www.de-online.info/service/praxisprobleme.html
mfg Jürgen
von juergen
am Donnerstag 11. Oktober 2007, 14:27
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Schutzklasse I verwenden obwohl nur II notwendig?
Antworten: 2
Zugriffe: 4465

Schutzklasse I verwenden obwohl nur II notwendig?

... und den Schutzleiter im Gerät an irgendeine unwichtige, metallische Stelle anschliesse. Zwar ist das Gehäuse der Leuchte nicht metallisch, aber irgendein konstruktives, kleines Metallteil könnte konstruktiv noch ergänzt werden, eigens zu diesem Zweck. Zugentlastung, Abreisspriorität, etc. wird natürlich sichergestellt. Somit wäre der Vorschrift Genüge getan, und ich kann endlich den gewünschten Schukostecker verwenden, oder? Welche Nachteile würde diese Variante womöglich bergen? Gruss Jochen
von taschenbuch
am Donnerstag 11. Oktober 2007, 00:36
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Schutzklasse I verwenden obwohl nur II notwendig?
Antworten: 2
Zugriffe: 4465

Jürgen, besten Dank.

Damit kann ich was anfangen, zwar ist es immer noch nicht
endgültig klar, denn die von Dir geschickten Artikel behandeln
ja nur den Reparaturfall und nicht die Erstherstellung.

Was aber sehr hilft ist die Erkenntniss, dass dies eine
bedenkenswerte und garnicht so abwegige Frage ist
die sich andere offenbar auch schon stellen mussten.

Noch wichtiger ist aber die Erkenntniss für mich, dass
es nicht unbedingt immer Sinn machen muss den
Auskünften von Meistern blindlings zu trauen.
Immerhin hatte ich derer 4 befragt, die sich selbst ALLE
für unfehlbar hielten, dies auch auf recht überhebliche Weise
zur Schau stellten, scheinbar aber doch normal-sterblich sind.

Zu einem anderen Ansatz zur Lösung des Problems
werde ich einen neuen Thread aufmachen, vielleicht könntest Du da auch mal reinschauen, wäre nett!

Viele Grüsse
Jochen
von taschenbuch
am Donnerstag 11. Oktober 2007, 00:03
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig
Antworten: 15
Zugriffe: 18184

Hallo und Danke für die Antwort,

Aber kann es möglich sein, dass Du garnicht gelesen hast was ich fragte? Ich hatte versucht es sehr klar und ausführlich zu formulieren.

Die Frage war *NICHT* ob ich einen Schutzleiter haben MUSS!
Die Frage war ob ich einen haben DARF und ob ein Schukostecker erlaubt ist.

Ich habe auch *NICHT* gefragt, was Schutzklasse II bedeutet.
Ich habe auch *NICHT* gefragt, wie ein Fön aussieht.

Also nochmal vielen Dank für Deinen Beitrag, nur hat da leider kein einziger Satz irgendwas mit meiner Frage zu tun...

Gruss
Jochen
von taschenbuch
am Mittwoch 10. Oktober 2007, 06:34
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig
Antworten: 15
Zugriffe: 18184

Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig

... mit 2-adrigem Kabel ist erlaubt, sofern das Gerät die Erfordernisse der Schutzklasse II erfüllt und entsprechend gekennzeichnet ist. Auskunft 4): Nur erlaubt, wenn die Metallteile des Schutzkontaktes im Schukostecker entfernt werden. Löcher dann verschliessen. Alle o.g. Meinungen stammen von Elektriker-Meistern, ich habe wirklich persönlich mit allen gesprochen. Nur bin ich nun weniger schlau als zuvor. Kann hier jemand die Verwirrung auflösen? Vielen Dank für brauchbare Hinweise. Gruss Jochen
von taschenbuch
am Mittwoch 10. Oktober 2007, 00:53
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Frage zu Schutzklassen, Experten scheinen uneinig
Antworten: 15
Zugriffe: 18184

hm, nur soviel -> Googeln ! ... bzw. handelt es sich um einen verstellbaren Kern, um z.B. bei einem Schweisstrafo die Magnetisierung (Luftspaltveränderung), und damit Strom zu beeinflussen/verstellen (passiv). Es gibt noch die "aktive" Methode mittels Beeinflussung der elektrischen Größe via entsprechender Drossel. Die Jochbezeichnung kommt event. daher, dass der Kern (zum Eintauchen) auch oft in U-Form realisiert ist. Habe extra dazu mal den Trafo meines Bruders aufgemacht :lol:
von gonimax
am Sonntag 13. Mai 2007, 07:07
 
Forum: Fragen zur Elektronik
Thema: streujoch ?
Antworten: 3
Zugriffe: 2390

Hallo,

ich hatte mir vor langer Zeit mal eine Art Oszilloskop aus einem Fernseher gebaut.
Dazu die Ablenkspule (Nord/Süd) für die Ablenkung der Elektronenstrahl noch oben und unten abklemmen. Das Bild ist jetzt nur noch ein Strich in der Bildmitte. Dann an die freigewordene Ablenkspule einen "alten" Hifi Verstärker anklemmen. Einen 10 Ohm Widerstand in Reihe, sicher ist sicher.
Audiosignal auf den Verstärker und man konnte Musik schauen. Mit einem Farbsignal am Videoeingang wurde die Musik auch noch bunt.

Jochen
von frederick1
am Donnerstag 4. Januar 2007, 12:45
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Monitor EIZO FlexScan F56 als Oszilloskop
Antworten: 25
Zugriffe: 50882

Wo liegt der unterschied zwischen Schritt-, und servomotor

mich würde der Unterschied zwischen Servo- und Schrittmotor interessieren.

vielen Dank Jochen
von schitzokockenflocki
am Freitag 9. Januar 2004, 16:35
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Wo liegt der unterschied zwischen Schritt-, und servomotor
Antworten: 5
Zugriffe: 21626

Zurück zur erweiterten Suche