Die Suche ergab 11 Treffer: schleifenimpedanz*

Zurück zur erweiterten Suche

Sicherungsauswahl - Kurzschlussstrom

Moin Experten.

ich habe einen Stromkreis mit einem ABB- Automat C16 abgesichert,
Der gemessene Kurzschlussstrom beträgt 104A und die Schleifenimpedanz 2,2 Ohm.

Wenn ich in die Si.-Kennlinie schaue würde im äußersten Extremfall
bei einem Kurzschlusstrom von 10x16=160A der Automat
erst in 2s auslösen.
(Im günstigsten Fall aber schon bei 6x16=80A in 0,02s.)

Muss ich mit dem ungünstigsten Fall rechnen??
Wenn das der Fall ist, müssten etliche Sicherungen gewechselt
werden.
Es bedankt sich im voraus
Dete
von Dete
am Mittwoch 17. Oktober 2007, 08:55
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Sicherungsauswahl - Kurzschlussstrom
Antworten: 2
Zugriffe: 3716

Eine Isolationswiderstandsmessung muss man spannungsfrei durchführen und die Schleifenimpedanz muss man unter Spannung messen.

Bei der Isolationswiderstandsmessung sollte man eigentlich jeden Leiter gegen jeden messen, also
Code: Alles auswählen
L1 - L2, L1 - L3, L1 - N, L1 - PE
L2 - L3, L2 - N, L2 - PE
L3 - N, L3 - PE
N - PE

Aber in den Prüfungen wird meistens nur verlangt, dass man alle aktiven Leiter gegen PE misst
Code: Alles auswählen
L1 - PE, L2 - PE, L3 - PE, N - PE


Um die Schleifenimpedanz zu messen braucht man ein geeignetes Messgerät (sollte klar sein). Wir hatten eins von FLUKE.
Stecker in die Steckdose stecken -> Knopf drücken und Werte ablesen. ;)

Viel Glück bei der Prüfung :)
von karahead
am Montag 7. Mai 2007, 18:42
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Schleifenimpedanz Isolationswiderstand-Spannungsfrei Messen?
Antworten: 2
Zugriffe: 3326

Schleifenimpedanz Isolationswiderstand-Spannungsfrei Messen?

Guten Abend...

Also morgen gehts los mit der Prüfung... wollte nur noch mal fragen ob

-man bei der schleifenimpedanz und isolationswiderstands-messung
...spannungsfrei messen muss oder mit ???

Und welche leiter muss man bei welcher messung verwenden..sprich
L1;L2;L3;N;PE ???
von lucas
am Montag 7. Mai 2007, 17:55
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Schleifenimpedanz Isolationswiderstand-Spannungsfrei Messen?
Antworten: 2
Zugriffe: 3326

Hallo DrFraggle,
nachdem du ja den Ingenieur gefragt hast dürfte doch eigentlich alls klar sein.
Der Schleifenwiderstand, oder richtig die Schleifenimpedanz, ist der Widerstand bei einem Kurzschluß. Die Schleifenimpedanz wird übe die Spannungsquelle (Trafo) gemessen, bedeutet also ein Stromkreis über einen Außenleiter und Erdung (Sternpunkt des Trafo) .
Zu vorschriftsmässigen Abschaltung einer Sicherung ist ein gewisser Strom erforderlich. Dieser Kurzschlußstrom wird durch die Spannung und Impedanz bestimmt.

I(Kurzschluß) = U(Netz) / Z(Schleife)

Alle Klarheiten beseitigt?

Gruß

Manny
von manny
am Sonntag 20. Februar 2005, 12:45
 
Forum: Elektronik Allgemein
Thema: Schleifenwiederstand Kurzschlussstrom
Antworten: 1
Zugriffe: 3204

Ich hoffe das hilft dir zur schleifenimpedanz
von VGF
am Dienstag 6. Juli 2004, 15:29
 
Forum: Prüfungen und Hausaufgaben
Thema: Schleifenimpendanzmessungen
Antworten: 11
Zugriffe: 7254

Hallo Jeff,

ich kannte bis jetzt nur den Begriff Abschaltstrom in Zusammenhang mit der Schleifenimpedanz. Du schreibst auch "herleiten". Das sagt mir, daß es so direkt nicht in der VDE drin steht.

Mir stellt sich die Frage, ob ein Elektroinstallateur (ich muß mir mal die neue Berufsbezeichnung einprägen) in seiner Ausbildungszeit je eine der VDE-Bestimmungen im Original zu Gesicht bekommt?. Und diese Aufgabe war wohl Gegenstand einer Prüfung von E-Installateuren.

Im übrigen hätte ich die Antwort A nach Ausschlußverfahren auch als die am wahrscheinlich richtigste genommen :) !

Gruß


Georgi
von Georgi
am Samstag 22. Mai 2004, 05:30
 
Forum: Prüfungen und Hausaufgaben
Thema: Pr.Technologie C9 Thema: Schleifenimpendanz
Antworten: 6
Zugriffe: 3732

Messwerte beim MEssprotokoll

KAnn mir jemand ein paar vorgeschriebene Werte nennen die vorgeschrieben sind? -

Ich weiss das ich einen Isowiderstand von 0.5 Mohm in neuen ANlagen und 230 kohm in alten Anlagen haben muss.

Welche Richtwerte für welche MEssungen gibt es noch?
Muss ich eine Schleifenimpedanzmessung immer durchführen?
von Rudi
am Samstag 5. April 2003, 08:55
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Messwerte beim MEssprotokoll
Antworten: 0
Zugriffe: 1381

Hi
thx für die genaue antwort.
Die schleifenimpedanz sollte unter 1 ohm liegen aber wie groß darf der erderwiederstand eigentlich sein?
von Alex_
am Donnerstag 13. Februar 2003, 16:14
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Prüfprotokoll (neuanlage)
Antworten: 7
Zugriffe: 8612

... in Ordnung? - Abdeckungen in Ordnung? - Überstromorgane richtig ausgewählt? - Isolationsüberwachungen richtig ausgewählt? - Schaltpläne und Unterlagen vorhanden? - zusätzliche Auflagen der gewählten Schutzmaßnahme zu 2. Erproben: - Isolationsüberwachung funktioniert? - Sicherheitsvorkehrungen (z.B. Not – Aus) funktionieren? - Meldeeinrichtungen funktionieren? - allgemeine Funktion zu 3. Messen: - Spannung - Fehlerstrom; Berührungsspannung, bzw. Fehlerspannung - Isolationswiderstand - Schleifenimpedanz - Erdungswiderstand - Drehfeld (rechts) - Widerstand von Fußböden und Wänden - Potentialausgleich / Schutzleiter Unterschiede bei verschiedenen Netzformen: 1. TT-Netz Erproben: - Funktion des FI - Funktion Überstromschutzorgane - Abschaltzeiten (Rechnung) Messen: - bei FI: - Abschaltzeit - Berührungsspannung - Funktion des Schutzschalters - bei Überstromschutzorganen: - Rechnung, daß Abschaltstrom fließen kann - Erdungswiderstand 2. TN-Netz - bei FI: - Funktion des Schutzschalters ...
von Elektrobastler
am Donnerstag 13. Februar 2003, 07:41
 
Forum: VDE Vorschriften und Regeln
Thema: Prüfprotokoll (neuanlage)
Antworten: 7
Zugriffe: 8612

die Schleifenimpedanz darf nicht größer sein, als das im Kurzschlußfall maximal die zulässige Berührungsspannung über der Leitung ansteht.
Die Leitung wird je nach Verlegeart über den Nennstrom dimensioniert. Üblicherweise bei 16A = 3 X 1,5mm² Cu


:itchy:



--
Grüsse aus Sachsen
Beule
von Beule
am Donnerstag 21. November 2002, 17:47
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Prob mit E-Schweißgerät!
Antworten: 3
Zugriffe: 2181

Na ganz so einfach gehts nicht:

Klar ein C16 Automat ist träger, er benötigt den 10fachen Nennstrom, damit der magnetische Auslöser innerhalb 0,2sec. auslöst.
Ein B16 den 5fachen Nennstrom.

Aber was ist mit dem Personenschutz im Fehlerfall? Einfach austauschen ist m.E. eine "haarige" Sache.
Im fehlerfall muss ja ein höherer Kurzschlussstrom fliessen damit auch der C16 schnell genug auslöst.
Das bedeutet das die Schleifenimpedanz des Stromkreises klein genug sein muss.
Sollte man doch voher nachmessen, oder was meint ihr?

mfg Joe

--
Immer die Sicherheitsvorschriften beachten.
von joe
am Donnerstag 21. November 2002, 06:40
 
Forum: Elektro Haushalt und Installationen
Thema: Prob mit E-Schweißgerät!
Antworten: 3
Zugriffe: 2181

Zurück zur erweiterten Suche