Durchgangstester Spannungsfest

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Moderator: Moderatorengruppe

Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon anra55 am Freitag 16. Dezember 2016, 17:40

Hallo an Alle, besonders den Profis unter Euch,

was ich suche ist ein spannungsfester, 250, besser 450V, sehr lauter Durchgangstester 85-90 dB.

Früher gab es mal die Dinger im Elektro Grosshandel, Produktion eingestellt. Es gibt nichts gescheites mehr zu kaufen.

Wir müssen oft durch mehrere Räume Kabel ausklingeln und mit den leisen Dingern hört man ja nichts mehr.

Genauso bei Spannungsführenden Leitungen. Hier muss man mitbekommen wann die Spannung zugeschaltet wird! Heute zu Tage ist man nicht mehr zu Zweit unterwegs, heute musste alles alleine machen!

Das Ganze sollte mit einer 9V Block funktionieren.
Früher waren auch noch richtige Lautsprecher drin D ca. 50-60 mm.

Meiner wurde leider gestohlen, war über 30 Jahre alt. :evil:

Wäre toll wenn jemand so etwas als funktionierenden Schaltplan fertig bringt. :sm12:

MfG anra55
anra55
Threadstarter
59589
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 17:34
Postleitzahl: 76149
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Samstag 17. Dezember 2016, 05:56

Habe ich das richtig gelesen ? Der soll auch den in Betrieb befindlichen, angeschlossenen Trafo zwischen zwei Phasen messen können ?

das ist dann die "eierlegende Wollmilchsau"unter den Durchgangsprüfern oder wie interpretiert man spannungsfest bis 450 Volt ? Wenn du die Schutzisolation meinst ist das was anderes. Weiterer Knick im Vorstellungsvermögen. Um Durchgang zu messen braucht man zwei Enden oder einen Sender und einen Empfänger.Im ersten Fall müsstest du ja mit bis zu 50 m langen Messstrippen arbeiten.

Ich denke du solltest das Konzept noch mal genauer vorstellen, wenn dir hier jemand helfen soll.

LG Lothar

PS: Wie du noch in die Windeln gepullert hast, habe ich in den Katakomben der DEW Kabel durchgeklingelt und darüber nachgedacht wie man den Prozess teilautomatisiert um keinen zweiten Mann zu brauchen.
Zuletzt geändert von Erfinderlein am Samstag 17. Dezember 2016, 06:15, insgesamt 1-mal geändert.
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59590
Co-Admin
 
Beiträge: 4232
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Sonntag 18. Dezember 2016, 18:59

Hallo Anra,

wir sind hier in einem Forum und da sollten keine mails an Moderatoren anstatt den Beiträgen geschrieben werden. Ich füge daher deine mail hier in den Thread ein.:

Hey Erfinderlein,

bin zwar eingelogt, kann aber keine Antwort schreiben, warum auch immer.

Deinen Sarkasmus kannste Dir sparen, mit den Windeln und so....

Was ein Durchgangsprüfer ist muss ich Ihnen wohl nicht definieren...

1.) Er soll ganz einfach den Durchgangs (zwei Drähte am anderen Ende sind
zusammen und spannungslos!) prüfen

2.) Er muss mir einen überlagerten 50 Hz-ton signalisieren wenn es das
Kabel ist wo ich gerade die Sicherung einschalte usw.

3.) Das Gerät soll bis 420 V AC spannungsfest sein, dass heißt, es soll
sich nicht in Rauch auflösen!

Zur Info: Diese Geräte gibt es zu kaufen......nur viel zu leise!!!

Konnte ich Dein Wissen jetzt etwas erweitern....

Gruss
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59592
Co-Admin
 
Beiträge: 4232
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Manx am Montag 19. Dezember 2016, 14:03

ich weiß, was da gemeint ist. Zu Beginn meiner Lehre im Jahr 1966 haben wir das Ding bekommen, es war in einer schwarz-grauen Seifendose, hieß CIRTEST und war noch nicht spannungsfest. Als ich es vor ein paar Jahren auf einem Flohmarkt wiedersah, konnte ich mich nicht bergen...

Mitte / Ende der 70er habe ich es mir über unser Werkzeuglager bestellt, inzwischen hieß es TESTOFON und die Seifendose war schwarz-rot. Inzwischen war es netzspannungsfest und man damit konnte in eine Steckdose langen. Verbrummtes Pfeifen und dann Ruhe. Der PTC muss erst wieder abkühlen.

In jahrelanger Praxis hat sich das Gerät bei der Fehlersuche bestens bewährt.

Google ist mein Freund, habe Cirtest und Testofon eingegeben und einen Schaltplan gefunden, den ich ggefühlsmäßig für richtig empfinde, außerdem wird ein Nachfolger, allerdings nicht mehr in der Seifendose angeboten.

Wer das Gerät kennt, weiß, warum ich das Ding "Seifendose" nenne.

Google wirft u.a. das raus:
[url]http://]images.google.de/imgres?imgurl=http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/download.php%3Ftype%3Dfile%26id%3D1347206082&imgrefurl=http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum/board/andere-themen/bastel-und-bauprojekte/testofon-marke-eigenbau-58_117.html&h=1236&w=1648&tbnid=18eB0gMDIQ91GM:&vet=1&tbnh=93&tbnw=124&docid=At7GFxHi4VE1eM&client=firefox-b&usg=__Izo6jJ8tpRP3HFc4ut1c_d_P_TE=&sa=X&ved=0ahUKEwikyq3vq4DRAhVrBMAKHVDXAGQQ9QEIJzAD[/url]

Irgendwie habe ich Probleme mit den Umlauten und den URLs. Man vergebe mir.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
59593
Silber Mitglied
 
Beiträge: 266
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 20. Dezember 2016, 19:28

Ja der Lothar ist wieder da - gut angekommen?

zum Thema: Nun einen Schaltplan haben wir jetzt ja gesehen. Man braucht nur die Verstärkerstufe ein wenig aufpeppen - ein Transistor mehr. Man kann dazu natürlich auch ein fertiges Modul nehmen, wie sie die bekannten Elektronikversender in ihrem Angebot haben.
Ansonsten mal Verstärker und LM386 googeln - ist schnell zusammengelötet und sicher laut genug.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
59595
Moderator
 
Beiträge: 3732
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Mittwoch 21. Dezember 2016, 04:29

Ja Bernhard,

gut angekommen. ABER der Umzug war leider nicht komplett. Der Container war plötzlich voll >Klappe zu Affe tot<
Die ganzen Kleinmöbel die mit sollten blieben einfach stehen und hier bemühen wir uns die Sachen die da drinn waren anderweitig unterzubringen, was sehr stressig ist. Auch fehlen viele Dinge, welche in den umzuziehenden Schubladenschränkchen stecken. Helmut hat das alles in seiner Firma zwischengelagert. Dafür gibt es hier jeden Tag frisch vom Baum gepflückte Orangen.

SCHAU MER MAL wird schon werden.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59596
Co-Admin
 
Beiträge: 4232
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Mittwoch 21. Dezember 2016, 20:01

Also ich benutze zur Durchgangsprüfung meinen 2 poligen Spannungsprüfer und dank LED brauche ich den Krachmacher nicht . Zudem warnt mich der 2 polige Spannungsprüfer zuverlässig das da eine gefährliche Spannung anliegt und zeigt mir diese Spannung auch an. Von solchen Spielchen mit PTC an diesen Teilen als Schutzschaltung halte ich gar nichts. Noch etwas es gibt auch Signalverfolger die Spannungsfest sind diese bestehen aus 2 Teilen einem Sender an der einen Seite und einem Empfänger mit der du die Leitung verfolgen kannst. Diese Teile sind aber nicht gerade billig ! Aber um Längen diesen Uraltem riskantem Müll überlegen! Damit habe ich schon Leitungen über 5 Etagen und durch 3 Gebäude verfolgt und auch gefunden! http://www.fluke.com/fluke/dede/elektri ... ?pid=56052
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59597
Moderator
 
Beiträge: 2073
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:01

Was ein Zufall,mit so einem Gerätchen hat der Monteur von der COSMOTE die Drähte bei mir in der Steckdose lokalisiert, die es ermöglichen, dass ich Internet habe.

LG Lothar
Zuletzt geändert von Erfinderlein am Donnerstag 22. Dezember 2016, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59598
Co-Admin
 
Beiträge: 4232
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Manx am Donnerstag 22. Dezember 2016, 13:20

der mit den kurzen Armen hat geschrieben: Von solchen Spielchen mit PTC an diesen Teilen als Schutzschaltung halte ich gar nichts.

Warum? Es vermeidet zuverlässig, dass es nicht kracht, wenn man eine spannungsführende Leitung berührt. Wenn der PTC altert, wird er hochohmig bis zur Unterbrechung.

Aber um Längen diesen Uraltem riskantem Müll überlegen!

Uralt - stimmt. Aber wieso riskant? Erklär mal. Und Müll? Nu bitt' ich dich aber!

Natürlich gibt es immer noch bessere Gerätschaften. Zweifellos.Und jeder hat irgendwo sein Lieblingsspielzeug.

Ich nehme das Testofon gern zum Prüfen auf Durchgang und Unterbrechung von Kleinkram wie Glühlampen, Dioden, Transistoren, Kabelbäumen und so und ziehe es den in DVMs eingebauten Piepsern vor. Die brauchen Zeit, bis sie Laut geben und das kann ich nicht brauchen.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
59600
Silber Mitglied
 
Beiträge: 266
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon BernhardS am Donnerstag 22. Dezember 2016, 14:59

Manx hat geschrieben:
Aber um Längen diesen Uraltem riskantem Müll überlegen!

Uralt - stimmt. Aber wieso riskant? Erklär mal. Und Müll? Nu bitt' ich dich aber!


EIn Nachbau aus China, bei dem das Layout schon dreimal ohne Nachzertifizierung geändert wurde, bei dem bei nahezu allen Teilen der Vorlieferant schon mehr als einmal gewechselt hat, dessen tatsächliche Fertigung inzwischen nach Vietnam oder Kambodscha vergeben wurde, weil die noch zwei Cent billiger löten als der Chinese - aber das CE Zeichen ist drauf. Das ist Sicherheit. Mit Zertifikat!
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
59602
Moderator
 
Beiträge: 3732
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 22. Dezember 2016, 17:42

Ein Gerät was für spannungslose Prüfungen gedacht ist benötigt eine sichere Schutzschaltung auch bei Verwendung falls einmal doch an Netzspannung gemessen wird. Weiter im Text wenn das Teil doch an Netzspannung gelegt werden kann sollte es auch entsprechend Sicher sein. (Schutzisolierung) Der PTC da drin ist alles andere als Sicher auch wenn der relativ schnell hochohmig wird so liegen auf der Messstrippe immer noch 230V an und die Dinger die da mitgeliefert werden sind schon mehr als Grenzwertig!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59604
Moderator
 
Beiträge: 2073
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Freitag 23. Dezember 2016, 05:47

Hallo der Threadsterter würde auch gerne mitschreiben; nur funktioniert das bei ihm nicht. Gesperrt ist er nicht da habe ich schon nachgeschaut. Seltsame Wechselwirkung mit Browser ? Hat jemand eine Idee?

LG aus GR Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59605
Co-Admin
 
Beiträge: 4232
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Freitag 23. Dezember 2016, 06:24

Es gab Probleme mit dem Einloggen, wenn das Funktioniert dann Beitrag als PM an Mich und ich setze die PM dann in den Beitrag. Mal sehen was Baldur dazu sagt. Browser denk ich mal eher nicht.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59606
Moderator
 
Beiträge: 2073
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 23. Dezember 2016, 10:40

Nun, das Gerät scheint ja nunmal nicht auf spannungslose Messungen beschränkt zu sein. Schutzisoliert ist es auch, bleibt die Qualität der Strippen.
Da sollte man nicht am falschen Ende sparen. In hochwertige Meßstrippen ist eine feindrähtige, gut verdrehte Litze. Das reduziert die Häufigkeit mit der ein Draht bricht und minimiert die Wahrscheinlichkeit daß beim (doch sehr häufigen) Aufwickeln ein Draht durch die Isolierung sticht.
Man sollte seine Strippen unter diesem Gesichtspunkt regelmäßig ansehen.

Irgendwie war die Vorstellung einer Schutzschaltung die verhindern könnte, daß auf den Meßstrippen Netzspannung liegt, herauszulesen. Das wäre doch mal eine Herausforderung.
Zuletzt geändert von BernhardS am Freitag 23. Dezember 2016, 10:44, insgesamt 2-mal geändert.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
59608
Moderator
 
Beiträge: 3732
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Manx am Freitag 23. Dezember 2016, 14:07

BernhardS hat geschrieben:EIn Nachbau aus China, bei dem das Layout schon dreimal ohne Nachzertifizierung geändert wurde, bei dem bei nahezu allen Teilen der Vorlieferant schon mehr als einmal gewechselt hat, dessen tatsächliche Fertigung inzwischen nach Vietnam oder Kambodscha vergeben wurde, weil die noch zwei Cent billiger löten als der Chinese - aber das CE Zeichen ist drauf. Das ist Sicherheit. Mit Zertifikat!

Schlimme Zustände sind das, da schifft man den ganzen Kram um die halbe Welt, nur weil man dort für 2,3Ct. lötet und hier die 2,5Ct zu teuer sind. Ich freue mich immer darüber, wenn dann etwas schief geht, werden eben 10.000 Dinger Schrott produziert, bis man das mit den Herren drüben das geklärt hat. Hier würde man zum Hörer greifen und der Drops wäre gelutscht.

CE-Zeichen? Ist doch berechtigt - Chinese Export. Mehr besagt das Ding doch sowieso nicht mehr.

Na gut, die Messstrippen sind dünn und nicht bester Qualität, aber ähnlich NYZ oder NYFAZ. Das Gehäuse umhüllt alles, also Berührungsschutz ist da. Man kann das auch in einen Moeller-Kasten bauen mit doppelt isolierten Messstrippen und Prüfspitzen, nur um ein paar Telefondrähte durchzuklingeln.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
59610
Silber Mitglied
 
Beiträge: 266
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Projekte - Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste