Backup-Software

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Moderator: Moderatorengruppe

Backup-Software

Neuer Beitragvon Alte Fritz am Samstag 4. Februar 2012, 17:35

Moin,

suche eine gute Backup-Software, wie z. Bspl. Acronis® True Image
Die Meinungen zu obiger Software sind nicht gerade die besten. Kennt eventuell jemand ein Produkt, daß weniger negative Meinungen/Erfahrungen hat?

Habe zwar eine Software (Delta-Backup), die aber nur 1:1 sichert.

MfG
Alte FRitz
Alte Fritz
Threadstarter
45568
Silber Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 16:40
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Backup-Software

Neuer Beitragvon Jens am Sonntag 5. Februar 2012, 08:41

Hallo!

Dazu solltest Du mal ein bisschen genauer schreiben, was und wie Du sichern möchtest.
Wenn Du einmal täglich die Bildersammlung vom letzten Weihnachten sichern möchtest: Batchdatei/xcopy
Wenn Du das komplette System einmalig als Image sichern willst, um es bei Bedarf schnell wieder herzustellen: dann liegst Du mit Acronis gar nicht mal so schlecht. Ich glaub, für den Zweck gibts aber auch Linuxtools. Dazu ein Live-System, das man einfach von CD booten kann.
Wenn Du ein System sichern willst, dass hochverfügbar sein muss, gibts wieder ganz andere Möglichkeiten (RAID...)

Ich bin ja selbst aus der Branche, wenn auch nicht gerade der Sicherungsspezialist. Ich bin Softwareentwickler. Bei mir privat lege ich alle Daten auf einem kleinen Linuxserver ab. Der hat 2 Festplatten. Und jede Nacht um 3 Uhr wird alles von Platte A auf Platte B kopiert. Ist also praktisch die XCopy-Methode. Mir ist klar, wenn das Haus abbrennt ist trotzdem alles verloren. Oder wenn eingebrochen wird und jemand nimmt den Rechner mit. Das muss einem bewusst sein. Aber für meine private Fotosammlung ist mir das genug Sicherheit.
Wenn man mehr Sicherheit möchte, muss man andere Strategien verfolgen.
Bei uns in der Firma werden die Quellcodes täglich gesichert und jemand nimmt die Sicherung dann mit. Durch einen weiteren Umstand ist es bei uns so, dass die Quellcodes an 3 verschiedenen Orten liegen, die kilometerweit auseinander liegen. So können wir bei Brand/Einbruch, etc. maximal einen Tag Arbeit verlieren. Das ist für uns in der Firma genug Sicherheit und schon deutlich mehr Sicherheit, als bei mir privat zuhause.

Du siehst, die richtige Backuplösung hängt ganz stark daran, was man wie sicher sichern möchte und wie schnell man es im Notfall wieder herstellen können möchte. Und da gibts eben nicht den einen ultimativen Tipp für eine bestimmte Software.

Jens
Jens
45576
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 13:39
Postleitzahl: 49824
Land: Germany / Deutschland

Re: Backup-Software

Neuer Beitragvon Alte Fritz am Sonntag 5. Februar 2012, 10:21

Moin Jens,

vielen Dank für Deine Aufklärung.

Mir reicht es vollkommen aus, wenn ich FP C: z. Bspl. so sichern kann, daß bei einem totalen FP-Crash mein gesamtes System durch einen Image-Backup wieder hergestellt werden kann.
Für ein Backup 1:1 habe ich eine Software und die funktioniert einwandfrei.
Wie gesagt (geschrieben), bin nur Anwender und mit den Tiefen des PC`s wie System (Windows) nur soweit vertraut, wie es als Normalo nötig ist.

Wichtig ist mir, daß meine Softwaren usw., die ich unter anderem berufl. nutze, wieder zu 100% lauffähig sind, bei einer kompletten Systemreorganisation.


Die Testversion von acronis habe ich auf der FP und auch schon ein Backup gemacht.
Gerade über arconis 2012 liest man fast nur negative Berichte - daher meine eigentliche Fragestellung.

MfG
Alte FRitz
Zuletzt geändert von Alte Fritz am Sonntag 5. Februar 2012, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Alte Fritz
Threadstarter
45577
Silber Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 16:40
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Backup-Software

Neuer Beitragvon Jens am Sonntag 5. Februar 2012, 11:04

Moin,

ich hatte Acronis 2010, glaub ich. Von daher kann ich zur aktuellen Version nicht wirklich was sagen. Nur dass die Version, die ich hatte, alles das gemacht hat, was ich wollte.
Ich würde heute die Liveversion von GPartEd nutzen: http://www.chip.de/downloads/GParted-Li ... 60627.html
Das ist eine spezielle Linuxversion, die man direkt von CD starten kann, ohne irgendwas zu installieren. Da ist ein Tool dabei, das Partimage heißt. Damit kannst Du die Sicherung erstellen und zurücksichern.

Aber: bei solchen Tools (egal, ob jetzt Partimage oder Acronis) muss man sich ein bisschen auskennen und wissen, was man tut. Es hilft Dir im Katastrophenfall nichts, wenn Du dann bemerkst, dass Du damals die Swap-Partition gesichert hast und nicht Deine eigentliche Datenpartition.

Gruß,
Jens
Jens
45581
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 135
Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 13:39
Postleitzahl: 49824
Land: Germany / Deutschland

Re: Backup-Software

Neuer Beitragvon Alte Fritz am Sonntag 5. Februar 2012, 11:54

Moin Jens,

die von Dir genannte Linx-CD ist in englischer Sprache und da ich in Englisch mehr als ein Experte bin, tue ich mich damit schon schwer.

Nun muß ich mich langsam einmal entscheiden, denn einen Windows-Crash möchte ich nicht nochmal mitmachen, wo quasi alles von vorne beginnt!

Ich bedanke mich für Deine Anregungen!

MfG
Alte FRitz
Alte Fritz
Threadstarter
45582
Silber Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 16:40
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Backup-Software

Neuer Beitragvon ELW 2 am Sonntag 5. Februar 2012, 12:17

Aloha Alter Fritz!

Da du mit Englisch ja auf Kriegsfuß stehst, wird das machmal schwer....

Bin ein Riesen Fan von Clonezilla:
http://de.wikipedia.org/wiki/Clonezilla
(Leider Endlisch, aber opensource => kostenlos)

Habe damit schon mehrere PC gesichert und auch eine HDD auf eine andere Kopiert.

Alternative, sogar auf deutsch wäre Macrium Reflact.
http://www.heise.de/software/download/m ... lect/64071
(Privat Kostenlose, aber das sollte ja Privat sein....)

Unter Windows werden Backups auf andere Datenträger erstellt, und mittels CD im Notfall zurück geholt.
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
45584
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1113
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: Backup-Software

Neuer Beitragvon Alte Fritz am Sonntag 5. Februar 2012, 12:25

Servus Andreas,

das Clonegozilla würde mir vollkommen ausreichen und auch zusagen. Bis ich aber das Ganze ins Deutsche übersetzt habe, habe ich mir wahrscheinlich schon wieder einen neuen Rechner gekooft. :mrgreen:

MfG
Alte FRitz
Alte Fritz
Threadstarter
45585
Silber Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: Sonntag 21. November 2010, 16:40
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast