Leistungswiderstand

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Leistungswiderstand

Neuer Beitragvon daBrain am Samstag 4. November 2017, 14:24

Hallo,

ich habe einen defekten Widerstand in einem alten Labornetzteil und möchte diesen ersetzen. Verbaut ist er zwischen den + Anschlüssen von V.C. und C.C. und dient im weitesten Sinne für's Panelmeter das nun nichts mehr anzeigt.
Die Aufschriften sind:
W23
R33
10 %
Die letzte Zeile siehe Foto.

Kann ich den durch einen Zementwiderstand wie z.B. diesen ersetzen: https://www.amazon.de/gp/aw/d/B016VR698 ... _mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1509805069&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=B016VR698W&dpPl=1&dpID=31Mq%2BvGdX%2BL&ref=plSrch

Danke für eure Hilfe
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von daBrain am Samstag 4. November 2017, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
daBrain
Threadstarter
61086
Junior Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Leistungswiderstand

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 4. November 2017, 15:06

ja
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61089
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2159
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Leistungswiderstand?

Neuer Beitragvon daBrain am Samstag 4. November 2017, 16:35

Dankeschön.
Sagt das W23 etwas über die Leistung aus? 230mW? Macht es einen Unterschied wenn ein R mit mehr Leistung verbaut wird?
daBrain
Threadstarter
61092
Junior Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Leistungswiderstand

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 4. November 2017, 16:47

Ein Widerstand setzt die überschüssige Energie in Wärme um. Wenn du nun einen 10 W R verwendest so kann er eben ca 10 W in Wärme umsetzen ohne den Geist aufzugeben. Bei einem 0,75W R sind das nur 750mW ! Was das W23 besagt kann ich dir aus dem Stegreif auch nicht beantworten aber 230mW sind da eher unwahrscheinlich. Die Abstufung liegt da eher im 8/tel Schritten. 0,125 ; 0,25 ; 0,5;0,75 usw
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61093
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2159
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Leistungswiderstand

Neuer Beitragvon daBrain am Samstag 4. November 2017, 17:04

Heißt also zu groß ist kein Problem da ja sehr wahrscheinlich keine 10 W anliegen und somit auch keine 10 W verheizt werden können.
daBrain
Threadstarter
61094
Junior Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Leistungswiderstand

Neuer Beitragvon anders am Samstag 4. November 2017, 21:16

Sagt das W23 etwas über die Leistung aus?
Nein, das ist eher eine Bezeichnung dieser Widerstandsserie. Falls du das Logo des Herstellers zuordnen kannst, kannst du ja einmal versuchen dort nachzuschauen.
Der geschätzten Größe nach ist das ein Widerstand für 3..5W Belastbarkeit.
Bei 5W und 0,33Ω ergäbe sich ein zulässiger Strom von knapp 4A, bei 3W wären es nur 3A.

Da dieser Widerstand höchtwahrscheinlich entweder zur Strommessung oder zur Ansteuerung einer Strombegrenzung dient, sollte dieser Strom etwa der Nennleistung des Netzteils entsprechen.

Wenn du die erforderliche Belastbarkeit anhand der Netzteildaten selbst ausrechnen willst, so gilt P=R*I².
anders
61096
Moderator
 
Beiträge: 4074
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste