Schaltung

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Schaltung

Neuer Beitragvon Meisterle92 am Mittwoch 14. Februar 2018, 12:15

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe ein kleines Problem bei einer Verknüpfung zweier Signale, vielleicht könnt ihr mir dort weiter helfen/ Tipps geben.
Aus meinem Bauteil bekomme ich 1V DC wenn es schaltet.
Allerdings müsste ich mit diesem "Schaltvorgang" auf einer Platine welche mittels 3V DC versorgt wird, einen Kontakt schalten.
Das heißt: 1V DC schaltet mir ein Bauteil welches 3V DC durch schaltet. !!!Unterschiedliche Potentiale!!!

Leider finde ich kein passendes Bauteil welches das könnte. Vielleicht kennt Ihr ja was oder habt andere Ideen für mich.

Danke schon mal. ;)
Meisterle92
Threadstarter
61778
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:05
Postleitzahl: 86720
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 14. Februar 2018, 12:32

Ein Transistor braucht etwa 0,7V um angesteuert zu werden. Das wäre also nicht das Problem. Nur müssten die beiden Schaltungen auf der Masseseite miteinander verbunden werden.
Falls die beiden Schaltungen getrennt bleiben sollen, dann kann man einen so genannten Optokoppler verwenden. Der braucht auch weniger als 1V.

Falls es also darum geht auf der einen Platine einen Knopfdruck vorzunehmen, dann kann ich einen Optokoppler durchaus empfehlen. Ich hab das schon mehrfach so gebastelt.
Wichtig wäre zu wissen, ob bei der anliegenden 1V Spannung auch ein paar Milliampere entnommen werden können. Was hast Du denn an Material, Teilen so da? Ein Meßgerät scheint vorhanden.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
61779
Moderator
 
Beiträge: 3884
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon Meisterle92 am Mittwoch 14. Februar 2018, 12:46

Du hast es schon richtig erkannt, es geht darum einen "Knopfdruck" auf einer Platine vorzunehmen/ zu simulieren.
Dass bei der austretenden Spannung ein gewisser Strom entnommen werden kann stellt kein Problem dar.
Mir persönlich wäre es schon lieber wenn ich die Potentiale getrennt lassen könnte.

Messgerät, Drähte, Lötkolben ist natürlich vorhanden.
Allerdings ein passender Optokoppler fehlt :)
Meisterle92
Threadstarter
61780
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:05
Postleitzahl: 86720
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Mittwoch 14. Februar 2018, 16:12

mit 1 V wird kein Optokoppler schalten. Für einen Transistor reicht aber die Spannung aus um diesen durch zusteuern. Deine Platine hat aber auch eine eigene Spannungsversorgung und die kannst du nutzen um über den Transistor ein entsprechendes Relais anzusteuern.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61783
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2208
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 14. Februar 2018, 18:48

Ein Optokoppler schaltet ja auch mit Strom. Im Eingang ist eine LED, die braucht halt ein paar Milliampere. Da es in aller Regel eine IR-LED ist, ist die Flußspannung entsprechend niedrig. Bei den Tabellenangaben handelt es sich ja um die Normwerte für den Auslegungswert.

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens güldner Baum. Auf in die Praxis.
Nehmen wir mal einen leicht erhältlichen ILD615 aus dem Kästchen und messen den Widerstand über den Transistor:

LED-Spannung Widerstand

< 0,84V > 10 Megaohm
0,84V 10 Megaohm
0,85V 7,5 MOhm
0,86V 6 MOhm
0,87V 5 MOhm
0,90V 2,9MOhm
0,925V 490 kOhm
0,95 V 325 kOhm
0,975V 53 kOhm
1,00V 35 kOhm
1,10V 685 Ohm
1,20 V 140 Ohm

Würde mal sagen: Alles über 0,9V geht. Ob bei 1V die 30-50 KOhm reichen um unmittelbar den Tastendruck vorzutäuschen müsste man praktisch ausprobieren. Wir wissen ja auch nicht, wie genau die 1V gemessen wurden und ob der nächste Optokoppler genau die gleiche Kurve hat.
Ansonsten muss halt noch ein kleiner Transistor rein.

Bin ein paar Tage weg.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
61784
Moderator
 
Beiträge: 3884
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 14. Februar 2018, 22:34

Aus meinem Bauteil bekomme ich 1V DC wenn es schaltet.
Mit wieviel Strom belastbar, bzw. wofür ist dieses Signal vorgesehen?
Gibt es dort auch höhere Versorgungsspannungen?


Das heißt: 1V DC schaltet mir ein Bauteil welches 3V DC durch schaltet. !!!Unterschiedliche Potentiale!!!
Jaja, aber ist auch eine galvanische Trennung erforderlich?

Am besten schreibst du mal um was es wirklich geht anstatt nach der Machbarkeit eines auf Kante genähten Lösungsvorschlags zu fragen.
Zuletzt geändert von anders am Mittwoch 14. Februar 2018, 22:46, insgesamt 2-mal geändert.
anders
61790
Moderator
 
Beiträge: 4163
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon Meisterle92 am Donnerstag 15. Februar 2018, 07:54

Dann erkläre ich euch die ganze Funktion der Schaltung.

An einem Bissanzeiger gibt es einen Ausgang für LED´s oder sonstigen Zubehör. Dieser Ausgang wird mit 1,08V DC beschalten, wenn ein Biss gemeldet wird.
Ich will nun dieses Signal nutzen um eine Campinglampe, welche über eine Fernbedienung geschalten wird, an zu schalten.
Das heißt. Fisch beißt, Bissanzeiger schaltet (1,08V) und dieses Signal soll mir dann den "Knopfdruck" auf der Fernbedienung simulieren.
Fernbedienung läuft mit einer Spannung von 3V DC

Hoffe das ist Erklärungsmäßig ausreichend.
Meisterle92
Threadstarter
61794
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:05
Postleitzahl: 86720
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 15. Februar 2018, 15:50

Fisch beißt, Bissanzeiger schaltet (1,08V) und dieses Signal soll mir dann den "Knopfdruck" auf der Fernbedienung simulieren.
Fernbedienung läuft mit einer Spannung von 3V DC

Hoffe das ist Erklärungsmäßig ausreichend.
Schon wesentlich besser.
In der Fernbedienung wird also eine 3V-Knopfzelle eingebaut sein, und du möchtest irgendwie den Taster dort überbrücken.

Wie aber kommt die "krumme" Spannung von 1,08V des Bissanzeigers zustande, was wird normalerweise damit gemacht?
anders
61796
Moderator
 
Beiträge: 4163
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon Meisterle92 am Freitag 16. Februar 2018, 10:17

Genau, den Taster auf der Fernbedienung möchte ich mit Hilfe dieses Signals schalten.

Man kann als Zubehör kleine LED´s anstecken um ein kleines optisches Signal zu bekommen.
Meisterle92
Threadstarter
61813
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 12:05
Postleitzahl: 86720
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon Kleinspannung am Freitag 16. Februar 2018, 21:20

Meisterle92 hat geschrieben:
Man kann als Zubehör kleine LED´s anstecken .

Auch kleine Led brauchen mindestens 1,8 bis 2V.
Das wird wohl ein Open Kollektor Ausgang sein,und du hast Mist gemessen.
Nehm mal statt der Led einen Widerling von paar hundert Ohm,und messe zu letzterem
parallel noch mal.
Sollte mich schwer wundern,wenn da nicht was anderes wie 1,08 rauskommt...
Kleinspannung
61823
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:09
Postleitzahl: 01809
Land: Germany / Deutschland

Re: Schaltung

Neuer Beitragvon anders am Freitag 16. Februar 2018, 21:41

Auch kleine Led brauchen mindestens 1,8 bis 2V.
Eben.
Und wenn es dafür reicht, reicht es für die IR-LED eines Optokopplers schon lange.
Vielleicht reicht es sogar für beide.
Mit welcher Spannung wird der Bissanzeiger denn betrieben, und welche Farbe hat die LED?
Zuletzt geändert von anders am Freitag 16. Februar 2018, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
anders
61824
Moderator
 
Beiträge: 4163
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast