Fahrzeugeinspeisung 230V

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Moderator: Moderatorengruppe

Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon Firefighter am Dienstag 4. November 2008, 15:40

Hallo zusammen,

Ich möchte in ein Fahrzeug eine Ladeerhaltung einbauen.
Die Zuleitung kommt über eine blaue Caravan-Buchse(CEE 230V) RCD-Abgesichert.
Nun muss ich in das Fahrzeug einen Gerätestecker einbauen und von dort an das Ladegerät gehen... soweit die Theorie..
Wie sieht es in diesem Fall mit Erdung aus? muss ich nur das Fahrzeug mit der Erde vom Stecker Erden oder muss da noch was beachtet werden?
Des weiteren suche ich noch einen Wandgerätestecker mit pot.-freien Kontakt damit ich das Zündschloss unterbrechen kann solange das Fahrzeug eingesteckt ist.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir Helfen ;-)

Gruß Firefighter
Benutzeravatar
Firefighter
Threadstarter
34420
Junior Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 17. September 2004, 17:27
Wohnort: Dillenburg / Hessen

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 5. November 2008, 14:35

Hallo,

ich weiß nicht ob sich jemand auf so dünnes und glattes Eis begibt.

Ich würde weder mit 230V in ein Fahrzeug gehen noch etwas einbauen was die Zündung
abschalten kann. Grund ist in beiden Fällen sonnenklar: Was passiert bei einer Fehlfunktion?

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
34428
Moderator
 
Beiträge: 4332
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon Bernd am Mittwoch 5. November 2008, 15:36

hi

wir ham sowas im Betrieb: festeingebautes Ladegerät- 230V Steckdose mit PE am Fahrzeugchassis

hat ne KFZ- Werkstatt eingebaut. Keine Mimik an der Zündung- fährste mit dem Kabel los, reißts halt ab. Wie bei der Feuerwehr Luft und Stromkupplungen.


mfg
bernd
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
34429
Moderator
 
Beiträge: 1236
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 5. November 2008, 19:40

Hallo,

naja schon. Aber doch noch eine Frage: Ist das Dein privates Wohnmobil oder ein Firefighter-
Dienstfahrzeug?

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
34430
Moderator
 
Beiträge: 4332
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon Bernd am Mittwoch 5. November 2008, 19:53

moin

im Betrieb Dienstfahrzeug

Mein damaliges Womo (Firma SKW) war genauso

Für Feuerwehr gibt es auch extra Abreißkupplungen

mfg
bernd
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
34431
Moderator
 
Beiträge: 1236
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon ELW 2 am Donnerstag 6. November 2008, 14:14

Hi!

Wir haben bei uns bei der Feuerwehr auch normale CEE-Stecker (blau) und dann eben die Ladegeräte. 12 oder 24V, je nach dem.

MFG
Andreas
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
34432
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1128
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon Firefighter am Freitag 14. November 2008, 12:41

Hallo zusammen,
erstmal vielen Dank für die Antworten.

zur Frage Privat oder Dienstfahrzeug.

Es handelt sich um ein Feuerwehrfahrzeug.

Gruß Martin
Benutzeravatar
Firefighter
Threadstarter
34470
Junior Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 17. September 2004, 17:27
Wohnort: Dillenburg / Hessen

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 17. November 2008, 07:23

Hallo,

Es handelt sich um ein Feuerwehrfahrzeug
Sowas hat eine technische Seite, die ist nicht so schwierig aber auch eine rechtliche Seite. Deswegen
kommt eigentlich nur eine Installation durch eine Werkstatt in Frage. Ich mag das ja auch nicht, geht
aber nicht anders.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
34487
Moderator
 
Beiträge: 4332
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Fahrzeugeinspeisung 230V

Neuer Beitragvon SAD am Montag 17. November 2008, 21:46

Hi!

Da stimme ich BernhardS zu.

Private Basteleien an einem Feuerwehrfahrzeug sollten tunlichst unterlassen werden.

Das ist Sache einer Fachwerkstatt.

230V können schwerwiegende Schäden am Fahrzeug verursachen,die die Einsatzbereitschaft des
Fahrzeugs verhindern können.

So ein Fahrzeug bekommt man nicht für'n Appel und 'n Ei.
Gruß SAD
SAD
34505
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2261
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Elektro Haushalt und Installationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste