Lauflichtmodel

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon McGallo am Mittwoch 14. Februar 2018, 21:35

Hallo und guten Abend alle zusammen,

um es gleich vorweg zu sagen – ich habe gar keine Ahnung von Elektronik.

Suche trotzdem für ein Modell ein „Lauflichtmodul“ mit dem man 2 Reihen
mit je 30 LEDs betreiben kann.
Dies soll eine Art Landbahnbeleuchtung ergeben.
Ideal wäre auch das man die Geschwindigkeit und Dauer einstellen kann.

Was ich so als Laie im Netz gefunden habe geht nur bis 16 Kanälen und mir
wurde gesagt – da kann man auch nur 16 LEDs anschließen.

Gibt es sowas überhaupt?
Und bin ich hier richtig?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar,

McGallo
McGallo
Threadstarter
61786
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 21:27
Postleitzahl: 67346
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 14. Februar 2018, 22:08

Moin!
Ohne Grudkenntnisse wird das schwierig.
Vlt. kennst Du jemanden, der Dir das zusammen lötet.
http://elektronik-kompendium.de/public/ ... s/ll30.png
Für zwei Reihen mußt Du jeweils 2 LED parallel schalten und die Widerstände anpassen.
Viel Spass beim nachbauen.
Gruß SAD
SAD
61787
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1514
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 14. Februar 2018, 22:30

Gibt es sowas überhaupt?
Und bin ich hier richtig?
Grundsätzlich schon.
Allerdings bin ich überfragt, wenn es um das vorschriftsmäßige Timing einer solchen Landebahnbefeuerung geht.
Da müsstest du uns mal etwas aufklären.
Was ich so als Laie im Netz gefunden habe geht nur bis 16 Kanälen und mir
wurde gesagt – da kann man auch nur 16 LEDs anschließen.
Dann poste doch mal einen Link auf ein solches Gerät.

Prinzipell macht man so etwas mit Schieberegistern und ein bischen zusätzlicher Logik.
Je nach den Daten der verwendeten LEDs braucht man evtl auch noch Treiberschaltungen.
Wenn du die Laufrichtung umdrehen willst, braucht man bidirektionale Schieberegister. Davon gibt es nicht ganz so viele Typen und sie sind ein bischen teurer, aber das ist alles noch sehr bezahlbar, wenn man es selbst zusammenrödelt.
Alternativ kann man einen Mikroprozessor verwenden. Dadurch sind die Einstiegskosten höher, und man muß das Programmieren auch lernen, wozu mancher vielleicht nicht die Geduld aufbringt.
Ausserdem sollte man englisch verstehen, denn die meiste Dokumentation in dieser Branche ist in Englisch.
Es gibt zwar auch einige deutsche Anleitungen, aber die sind oftmals veraltet.
Die Belohnung dafür ist, dass man so relativ leicht dann tolle Sachen machen kann, denn dann ändert man einfach das Programm anstatt mit dem Lötkolben die Verdarhtung zu ändern.
anders
61789
Moderator
 
Beiträge: 4165
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon Kleinspannung am Donnerstag 15. Februar 2018, 00:52

Mit ganz ohne Ahnung wirds leider schwer bis unmöglich.
Kennst nicht einen der Microcontroller programmieren kann?
Mit so einem und z.B. einem MAX 7221 und paar Zeilen Programm sind bis zu 64 Stück Led einzeln ansteuerbar.
Kleinspannung
61792
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:09
Postleitzahl: 01809
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 16. Februar 2018, 10:14

@Kleinspannung
Warum so kompliziert?
Ist Dir der Schaltplan zu simpel?
Zuletzt geändert von SAD am Freitag 16. Februar 2018, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
61812
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1514
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon Kleinspannung am Samstag 17. Februar 2018, 23:46

SAD hat geschrieben:Ist Dir der Schaltplan zu simpel?

Nö,so hab ich das ja "früher" auch gemacht.
Und alles "neumodische" verteufelt. :roll:
Nur,seit dem ich mich auf meine alten Tage durchgerungen hatte wenigstens rudimentär programmieren zu lernen,versuch ich jetzt jedes "Problem" erst mal mit einem Microprofessor zu erschlagen.
Und seit es Arduinos und deren Klone gibt,kann das mittels vorgefertigter "Sketche" (warum auch immer die so heißen mögen) auch so ziemlich jeder unbedarfte.
Und der Vorteil gegenüber der festverdrahteten Variante ist ja die flexibilität.
Wenn dir irgendwann einfällt,das z.B. am Ende der Sequenz die letzten zwei/alle noch mal blitzen könnten/müßten,änderst halt paar Zeilen im Programm,und nicht die ganze Schaltung/Platine.
Aber jeder wie er kann und möchte.
Ich hab auch lange Zeit lieber IC-Gräber gebaut als Programme geschrieben...
Kleinspannung
61837
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:09
Postleitzahl: 01809
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 18. Februar 2018, 08:41

@ Kleinspannung
Moin!
Also von Microprozessor, Ardunio usw. habe ich gar kein Schimmer.
Hatte mal vor Urzeiten in der Lehre S5, da hat das sogar Spass gemacht zu programmieren,
konnte es aber nie in der Praxis nutzen.
Dann mußte ich vor knapp 25J.einen Lehrgang S7 machen, cool, da habe ich das erste mal vor
einem PC gesessen, das ging voll in die Hose.
Klar ist Mikroprozessortechnik flexibler, als feste Klappertechnik, aber das ist nicht mein Ding.
Mit dem neumodschen Kram kann ich nichts anfangen, da bin ich wohl zu alt für.
Schönen Sonntag noch!
Gruß SAD
SAD
61838
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1514
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon Kleinspannung am Sonntag 18. Februar 2018, 18:26

SAD hat geschrieben:@ Kleinspannung
Moin!
Also von Microprozessor, Ardunio usw. habe ich gar kein Schimmer.

Mußt du auch fast gar nicht.
Der Kram wurde ursprünglich für Künstler und dergleichen entwickelt.
Also für Leute,die von Strom und Spannung keine Ahnung haben und das auch nicht wollen.
Inzwischen gibt es für fast alles vorgefertigte Programme,in der Arduinowelt Sketche genannt.
Und zig Seiten und Blogs die sich damit beschäftigen.
Also kauf dir nen Starterset mit Arduino Uno,und probier mal.
So du nicht unbedingt ne nervige Frau dein eigen nennst,hast das vermutlich am dritten abend begriffen. :lol:
Mit dem neumodschen Kram kann ich nichts anfangen, da bin ich wohl zu alt für.

So hab ich auch mal gedacht,und mich strikt geweigert.
Aber irgendwann hat mich der Ehrgeiz gepackt.
Und spätestens wenn du erste Erfolge hast,denkst gerade im Bereich LED/ 7-Segment nie wieder darüber nach, das mit IC Grab zu lösen. :roll:
Erst recht nicht,wenn du merkst das mit programmieren Dinge und Abläufe machbar sind,die in Hardware nur schwer oder gar nicht zu realisieren sind.

Hier mal ein kurzes Lauflichtprogramm (in Basic und von mir :mrgreen: ) für Atmega8 und 16 LED.
In dem Beispiel gehen sie der Reihe nach an,und rückwärs wieder aus.
Und wem das mit shift und XOR zu kompliziert ist,der schreibt einfach 32 mal aus, welcher PIn an oder ausgehen soll. :-)
Code: Alles auswählen
$regfile = "m8def.dat"
$crystal = 1000000

Ddrb = &B11111111
Ddrd = &B11111111

Led1 Alias Portb
Led2 Alias Portd

Led1 = &B11111110
Led2 = &B11111111

Dim X As Byte


Do

For X = 1 To 8
Waitms 200
Shift Led1 , Left
Next X
Waitms 300
Led2 = &B11111110
For X = 1 To 8
Waitms 200
Shift Led2 , Left
Next X
Wait 1
For X = 1 To 8
Waitms 200
Shift Led2 , Right
Led2 = Led2 Xor &B10000000
Next X
Waitms 200
For X = 1 To 8
Waitms 200
Shift Led1 , Right
Led1 = Led1 Xor &B10000000
Next X

Waitms 500

Loop
Zuletzt geändert von Kleinspannung am Sonntag 18. Februar 2018, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Kleinspannung
61852
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 79
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:09
Postleitzahl: 01809
Land: Germany / Deutschland

Re: Lauflichtmodel

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 18. Februar 2018, 20:37

Moin!
Hatte mal dieses nachgebaut, einfach so.
http://elektronik-kompendium.de/public/ ... /ll100.png
Allerdings mit Geschwindigkeitsregelung, selbst entwickelt.
Ich mag lieber was handfestes, nicht virtuelles.
Dennoch Danke für Dein Bemühen.
Gruß SAD
SAD
61853
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1514
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste