Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Donnerstag 22. Februar 2018, 17:05

Hallo miteinander,

ich habe eine Frage zu einem 230 V 2,2 Kw Kompressor. 10 Betriebsstunden.

Bei derzeitigen Temperaturen unter 0 löst beim Anlauf der Motorschutzschalter nach spätestens etwa 3 Sekunden aus. Der Motor läuft dabei leicht "pumpend", also mit vermutlich unregelmäßiger Drehzahl.
Einfüllen von dünnem 5W-40-er Öl brachte nichts.

Nun denke ich daran, den vorhandenen 15 A Motorschutzschalter gegen einen mit 18 A zu tauschen.

Spricht dagegen etwas ernsthaftes?

Dankeschön im Voraus,
Werner
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61934
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 22. Februar 2018, 17:50

Bei derzeitigen Temperaturen unter 0 löst beim Anlauf der Motorschutzschalter nach spätestens etwa 3 Sekunden aus.
Ist das Entlastungsventil eingefroren?
anders
61935
Moderator
 
Beiträge: 4248
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Donnerstag 22. Februar 2018, 18:30

Nein, läuft druckentlastet an.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61936
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 22. Februar 2018, 18:35

Klar kannst du den Motorschutzschalter auch erhöhen nur wird der dann seinen Zweck nicht mehr erfüllen! Du kannst den auch ganz weglassen dann brennt eben die Wicklung durch!
Noch etwas die Einheit der Leistung ist kW nicht Kw!
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Donnerstag 22. Februar 2018, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61937
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2274
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Donnerstag 22. Februar 2018, 18:51

Hallo Elektriker,

das war ja meine ursprüngliche Frage: Von 15 A auf 18 erhöhen. Ob diese 3 A/20 % ein Sicherheitsproblem sind.

Da das Problem nur bei Kälte auftritt (Herstellerangabe 5 °C - ...) schließe ich auf Schwergang, zumal auch die Zylinder noch nicht eingelaufen sind. Beim Start ist die Überlast ja nur wenige Sekunden. Allerdings dient der 15 A Schutz im Sommer ja auch der Überhitzung/Laufdauer.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61938
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 22. Februar 2018, 19:54

Nein ein Motorschutzschalter arbeitet wie eine Sicherung und soll den Motor vor Überlastung schützen. Deshalb werden diese Motorschutzschalter auf den Nennstrom eingestellt. Wird der Nennstrom über " längere" Zeit überschritten soll er den Strom abschalten und zwar noch bevor die Wicklungen einen Schaden nehmen. Beim Anlauf hat der Motor für relativ kurze Zeit (ca 5 s) eine relativ hohe Stromaufnahme und die führt zur Überhitzung des Motors aber noch nicht zur Schädigung. Deshalb schaltet da der Motorschutzschalter Thermisch über das Bimetall ab. Sinkt die Stromaufnahme nach dem Anlaufen reicht die Zeit nicht um das Bimetall und damit auch die Wicklungen soweit zu erhitzen , das sie Auslösen bzw die Wicklungen zu stark erwärmt werden.
Nun zu dem Punkt den Nennstrom zu hoch einzustellen . Das führt dazu das mit längerer Laufzeit der Motor und die Wicklungen überhitzen und geschädigt werden. Folge der Motor quittiert das mit Rauchzeichen. Und wenn du die siehst oder riechst isses zu spät :P
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Donnerstag 22. Februar 2018, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61939
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2274
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Donnerstag 22. Februar 2018, 20:44

Hallo <Vorname>.

Danke für die Information. Du schreibst u. a.
die Stromaufnahme nach dem Anlaufen reicht die Zeit nicht um das Bimetall und damit auch die Wicklungen soweit zu erhitzen , das sie Auslösen bzw die Wicklungen zu stark erwärmt werden.
Da es nur ab Gefrierpunkt auftritt, und nur beim ersten Start des Tages, denke ich, dass die Wicklungen nicht unbedingt tatsächlich überhitzen? Denn es sind ja lediglich wenige Sekunden und die Wicklungen sind selbst ja auch komplett "eiskalt". Dass der genau so kalte Bimetall-Schalter dennoch schnell auslöst, könnte an der geringeren Masse sein, die sich schneller erwärmt als die Kupferwicklungskilogramme.

Nun zu dem Punkt den Nennstrom zu hoch einzustellen. Das führt dazu das mit längerer Laufzeit der Motor und die Wicklungen überhitzen und geschädigt werden.
Meinst Du längere Motorlaufzeit bei Benutzung? Oder die Betriebszeit des Motors im Laufe der Jahre?

Was ich nicht verstehe: Bei Starttemperatur um 0 Grad ist doch der Widerstand der Wicklungen niedriger als im Sommer? Somit müßte doch der Motor mehr Drehmoment haben? Dann würde der Schweranlauf tatsächlich an der deutlich höheren Reibung des kalten Aggregates liegen.

Schöne Grüße,
Werner
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61940
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 08:38

Hallo Motorenkenner,

eine Aktualisierung, die die Fehlersuche nicht einfacher macht. Versuchsweise habe ich einen 18 A Motorschutzschalter montiert. Das Ergebnis ist gleich: Bei -3 °C läuft der Motor pumpend an, dann löst nach <5 Sekunden der Schutzschalter aus. Das wiederholt sich mehrmals, dann läuft er gleichmäßig durch.

Kann das mit den Kondensatoren zusammenhängen? Sind zwei dicke Dinger wie Klorollenhülsen. Werden lauwarm.

Dankeschön für Hilfe!
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61941
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 23. Februar 2018, 09:03

der genaue Typ von Motor und Kompressor, bzw Bedienungsanleitung würde helfen. Ansonsten stell den Kram mal in den Keller und lass ihn da laufen. da ist es ein bischen wärmer. :pro:
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
61942
Moderator
 
Beiträge: 1153
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 09:13

Guten Morgen Bernd,

ich suche die Daten heraus und stelle sie hier ein.

"In den Keller" ist schlecht möglich, das mannshohe Trumm wiegt ohne Schallschutzverkleidung 125 kg!
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61943
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 23. Februar 2018, 09:38

Moin!
Ich kenne zwar nicht die baulichen Gegebenheiten,
aber wie wäre die Möglichkeit den Kompressor zu beheizen?
Ein kleiner Gebläseheizer, so das die Gerätetemperatur auf
z.B. 1-3°C plus gehalten wird.
Gruß SAD
SAD
61944
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1664
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 23. Februar 2018, 10:01

wie hoch darf denn der Nennstrom sein? Steht auf dem Typenschild vom Motor.

2,2kW und 120Kg kommt mir ein bischen, sorry, suspekt vor....

Bei den jetztigen Temperaturen kann sich der Komp. schon schwerer tun-kalte Luft ist "dicker" als Warme, und wenn da schon was im Grenzbereich abläuft machen Kleinigkeiten schon etwas . Zur Not mal einen Heizlüfter vor den Ansauglufi stellen und schauen ob sich da was ändert....
Zuletzt geändert von Bernd am Freitag 23. Februar 2018, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
61945
Moderator
 
Beiträge: 1153
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 15:42

Hallo Bernd.
2,2kW und 120Kg kommt mir ein bischen, sorry, suspekt vor....
Weshalb?

Eine weitere Information: Die Gesamtlänge der Verkabelung Hausverteiler - Garage ist unvorteilhaft lang: Etwa 20 m mit 1,5 + 15 m 2,5 mm².

Deshalb habe ich die Spannung am Motor gemessen: Beim pumpenden/sägenden Anlaufen bricht diese auf unter 170 V zusammen, wenn er rund läuft liegen 212 V an.

Daten:
Kesselgröße: 150 l (stehend)
Kesseldruck: 10 bar
Ansaugleistung: 600 l/min.
Liefermenge: 390 l/min.
Drehzahl: 1200 U/min.
Schalldruckpegel: 97 LWA / 78 dB
Motor: 2,2 KW / 3 PS
Spannung: 230 V ~ 50 Hz
Maße: 685 x 490 x 1820 mm
Gewicht: 128 kg
Zuletzt geändert von WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61950
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 23. Februar 2018, 16:13

2 versch.Leitungsstärken?
Entweder komplett 2,5mm² oder besser neue Leitung mit 4mm².
Dann klappts auch mit dem Anlauf.
Gruß SAD
SAD
61951
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1664
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 23. Februar 2018, 16:19

bei der Größe hab ich mit einem 3Phasenmotor gerechnet

so wie ich das sehe hast du ein Spannungsproblem: du hast also 35m Zuleitung. Hast du mal gemessen wie hoch die Spannung an der Sicherung im Hausverteiler ist?

Bei den Spannungsabfällen ist es kein Wunder, dass der Motorschutz kommt, ich hab mal online rechnen lassen-der Kabelquerschnitt ist zu klein, währe besser die gesamte Zuleitung in 2,5mmxmm zu zu machen. Prüf aber zuerst mal die Klemmstelle von 1,5 auf 2,5. :pro:

DmdkA ind SAD kennen sich mit Leitungslängen und Sicherungsfall besser aus

Sad war schneller :sm12:

gruß
bernd
Zuletzt geändert von Bernd am Freitag 23. Februar 2018, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
61952
Moderator
 
Beiträge: 1153
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste