Hobby Drehmaschine Problem

Prüfungen. Ausbildung, Berufschule, Techniker, Meister in Berufen der Elektrotechnik.
Bei Fragen zu Hausaufgaben sollte eine Vorleistung erbracht worden sein. Diese auch bei der Anfrage einbringen.

Prüfungen. Ausbildung, Berufschule, Techniker, Meister in Berufen der Elektrotechnik.
Bei Fragen zu Hausaufgaben sollte eine Vorleistung erbracht worden sein. Diese auch bei der Anfrage einbringen.

Moderator: Moderatorengruppe

Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon struppel am Donnerstag 19. April 2018, 11:20

Hallo, ich habe mich in der Hoffnung das mir hier viel. mal
jemand helfen oder einen Tipp geben kann registriert.

Folgendes Problem :
Ich besitze seit ca. 4 Jahren eine kleine Drehmaschine an der ich rel.
viel am werkeln bin.
Es läßt sich meiner Meinung nach leider kaum vermeiden das
es aus verschiedensten und hier nicht genannten Gründen dazu
kommen kann das man einen Meißel verklemmt und dadurch abrupt
die Spindel und somit auch der kleine E -Motor zum Stillstand kommt.
Wenn man dann nicht Blitzartig reagiert räuchert einem direkt die Hauptplatine
der Motor oder sogar beides ab.
Bei höheren Umdrehungen ist nach meinen schmerzvollen Erfahrungen unabhängig
von meiner Reaktion direkt die Platine hinüber.
Das heißt bestellen, zwei Wochen warten, 50,- EUR und ca. zwei Stunden
fummelige Arbeit um das defekte Teil auszutauschen.
Ist mir in 4 Jahren nun schon zwei mal passiert und ich wollte hier mal fragen
ob es vielleicht möglich ist dagegen mit einem Schutzschalter zB. vorzubeugen.
Mehr wie ni Lampe oder Steckdose anklemmen ist mit mir leider nicht machbar.
Hänge mal zwei Links von Motor und Platine zu meiner Drehe dran.
Gruß Struppel

https://www.fluidonline.de/proxxon-2400 ... 49/a-5708/

https://www.fluidonline.de/proxxon-2400 ... -e/a-5707/
struppel
Threadstarter
62521
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 10:27
Postleitzahl: 13055
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 19. April 2018, 12:00

Gewöhnlich darf so etwas nicht passieren.
Falls es doch geschieht, scheint die Schaltung auf der Platine falsch entworfen und/oder schlecht dimensioniert zu sein.
Mit einer passend ausgesuchten Schmelzsicherung könnte man zumindest den Motor retten. Ob das damit auch bei der Platine gelingt, ist fraglich, weil die winzigen Kristalle mancher Halbleiter schneller durchbrennen als jede Sicherung. *)
Verrate uns mal, was auf dem TO-220 Bauteil steht. Das ist das Klötzchen, welches mit der M3 Schraube & Mutter befestigt ist. Evtl auch ein gutes Foto von diesem Teil machen.

*) P.S.:
Solche Halbleiter kosten aber selten mehr als vllt. 3 Euro und sind gut erhältlich.
Zuletzt geändert von anders am Donnerstag 19. April 2018, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
anders
62522
Moderator
 
Beiträge: 4239
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon struppel am Donnerstag 19. April 2018, 17:30

Danke für deine Mühe !
Ich habe die Platine nach dem letzten
Crash noch nicht ausgebaut wegen Frust und vor allem aber dem guten Wetter.
Ich werde das aber nächste Woche machen und mich dann mit
Daten und Bildern wieder melden.
Auch beim Hersteller der Drehe werde ich noch anklingeln.
Mal sehen was die mir sagen.
Möchte das Problem aus der Welt haben da es so kein arbeiten ist.
Mit deinem ersten Satz bestärkst du mich in Befürchtungen die ich schon
länger mit mir rumschleppe.
Das mit dem Antrieb + Platine scheint mir nicht ganz soo ausgereift zu sein.
Gruß
struppel
Threadstarter
62524
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 10:27
Postleitzahl: 13055
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 19. April 2018, 18:10

habe die Platine nach dem letzten
Crash noch nicht ausgebaut wegen Frust und vor allem aber dem guten Wetter.
Verständlich. Hast du u.U. noch die erste Platine herumliegen?

In dem von dir geposteten Link des Motors sind noch nicht einmal wichtige Kennwerte, wie Drehzahl, Wellenleistung und Stromaufnahme aufgeführt. Da liegt der Verdacht nahe, dass die Firma beabsichtigt vom Ersatzteilverkauf zu leben und diese Daten zurückhält, damit niemand auf die Idee kommt woanders einzukaufen.
Lesenswert ist auch dieser Hinweis des Verkäufers:


HINWEIS:

so testen Sie den Motor:
Blockbatterie mit 9 Volt DC oder Autobatterie 12 Volt DC am Motor anschließen
dreht er langsam, dann scheint er in Ordnung zu sein
dreht er überhaupt nicht - > neu bestellen
wenn der Motor einen Schaden hat ist oft auch die Platine beschädigt. AM besten gleich mitbestellen

Auf die Idee die Schaltung so auszulegen, dass diese Probleme nicht mehr auftreten, scheint dort noch niemand gekommen zu sein.
Warum auch? Alles, was nicht kaputt geht, bringt keinen Umsatz.


P.S.:
Ohne Kenntnisse der Details könnte eine solche selbstrückstellende Sicherung in der Netzzuleitung helfen:
https://www.conrad.de/de/ptc-sicherung- ... 55681.html
oder etwas stärker:
https://www.conrad.de/de/ptc-sicherung- ... 55682.html
Ich würde es erst einmal mit der 0,33A Sicherung versuchen, und nur wenn es da Schwierigkeiten wegen zu geringen Drehmoments gibt, zu dem 0,4A Exemplar wechseln.
Mehr würde ich ohne genauere Daten dem Motor nicht zumuten wollen.

Solche PTC-Sicherungen werden in ausgelöstem Zustand recht heiss, ca 140°C. Also bei der Montage aufpassen, dass das heisse Bauteil keine fremden Kunststoffteile, Drahtisolationen etc. anschmelzen kann!
Zuletzt geändert von anders am Donnerstag 19. April 2018, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
anders
62525
Moderator
 
Beiträge: 4239
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon struppel am Donnerstag 19. April 2018, 21:07

die erste defekte Platine habe ich leider schon
entsorgt und die andere is ja wie erwähnt noch verbaut.
Nächste Woche baue ich die aus und dann bringe ich Macro Bilder
von allem was meiner Meinung nach wichtig ist an der Drehe.
Die beiden Links sind nicht mein Lieferant ( ! ) ,ist aber wohl das einzige
was es im Netz dazu an Bildmaterial gibt.
Ich bestellte Ersatzteile bisher nur direkt beim Hersteller, da etwas preiswerter.
Kann schon sein das eine Absicht dahinter steckt, aber warum sollten
die auch eine Ausnahme machen.
Is zwar Betrug, aber machen ja viele oder fast alle.
Moral war leider gestern :(
Schön das du auch schon was gefunden hast was man eventuell verbauen
kann.
Einen Lötkolben habe ich nat. auch, aber zum verbauen müßte ich
mir leider hier vor Ort noch jemanden besorgen.
Das wird aber nicht das Problem sein wenn ich erstmal weiß was man
versuchen/machen kann.
Das sind ja hier heute meine ersten Unternehmungen.
Genauere Daten kann ich dir sicherlich ohne größere Probleme
über den Hersteller besorgen.
Müßtest mir nur sagen was Du genau brauchst.
Ich rufe aber erstmal am Montag oder Dienstag beim Hersteller an
um mal ganz grob die Materie abzuklopfen.
Vielleicht bekomme ich ja auch in Richtung Kulanz was hingebogen.
Ändert nat. nix daran das ich etwas verändern muß.
Das Problem bei der Firma ist, das da leider nur ein Mann im Service
was drauf hat.
Falls krank oder Urlaub schiebe ich die Angelegenheit erstmal bei Seite
bis er wieder erreichbar ist.
Geht leider nicht anders, da der Rest ..................... :)
struppel
Threadstarter
62526
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 10:27
Postleitzahl: 13055
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Sparky am Freitag 20. April 2018, 07:21

Ich würde das Problem anders angehen.
Feinsicherungen sind gut und schön, aber zum Schutz von Halbleitern nicht so geeignet, da sie träger sind als eine Halbleiterschicht.

Ich würde der Stromversorgung einen Stromlimiter verpassen. Ich weiss jetzt nicht, wie deine Stromversorgung aussieht, aber da der Motor scheinbar mit Kleinspannung betrieben wird, sollte es möglich sein, eine Strombegrenzung einzubauen. Also werfe mal ein Auge auf die Stromversorgung.
Sparky
62527
 

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 20. April 2018, 11:48

Der Motor wird mit Kleinspannung getestet. Betrieben wird er anscheinend mit gleichgerichteter Netzspannung.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
62528
Moderator
 
Beiträge: 3971
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Sparky am Freitag 20. April 2018, 12:30

BernhardS hat geschrieben:Der Motor wird mit Kleinspannung getestet. Betrieben wird er anscheinend mit gleichgerichteter Netzspannung.


Du meinst mit 325V?
Das kann ich mir schlecht vorstellen.
Dann könnte man ihn nicht mit Kleinspannung testen.

Egal wie, man kann in die Stromversorgung einen elektronischen Stromlimiter einbauen., so dass nichts defekt läuft.
Sparky
62529
 

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 20. April 2018, 13:24

schau mal:

https://produktinfo.conrad.com/datenbla ... _da_tr.pdf

Seite 10

ist ein anderer Typ....wegen deinen Vorstellungen....
Zuletzt geändert von Bernd am Freitag 20. April 2018, 13:32, insgesamt 2-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62530
Moderator
 
Beiträge: 1140
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Sparky am Freitag 20. April 2018, 16:07

hmmm...leider geben die nur den Anschlusswert an, 230V, das ist mit Sicherheit aber nicht die Betriebsspannung des Motors.

Die Aussage: "in Kombination mit einer feinfühligen elektronischen Regelung.....

steht ja in krassem Gegensatz zu den Erfahrungen des TO.

Ich weiss jetzt nicht wieweit es erwünscht ist, einen Eingriff in die vorhandene Elektronik durchzuführen.

So wie der TO es beschreibt, verabschiedet sich nichtnur der Motor, sondern auch die Steuerung dessen, wenn eine Überlast entsteht.

Die Steuerelektronik mit dem dahinter liegenden Motor, werden sehr wahrscheinlich von einem DC-Netzteil versorgt und genau da würde ich eingreifen. Zwischen Versorgungsteil und Steuerelektronik würde ich eine Strombegrenzung einbauen, sodass beide überleben können.
Sparky
62531
 

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon anders am Freitag 20. April 2018, 20:13

Ich würde der Stromversorgung einen Stromlimiter verpassen. Ich weiss jetzt nicht,
Was denkst du, dass die PTC-Sicherung macht?
Datenblatt lesen bildet!
anders
62532
Moderator
 
Beiträge: 4239
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon BernhardS am Samstag 21. April 2018, 12:18

Sparky hat geschrieben:
BernhardS hat geschrieben:Der Motor wird mit Kleinspannung getestet. Betrieben wird er anscheinend mit gleichgerichteter Netzspannung.

Du meinst mit 325V?

Nein, meine ich nicht. Das ist die Spannung an einem unbelasteten Kondensator. Der Fall liegt hier nicht vor.

Der Motor ist mit 230V Gleichspannung angegeben. Zusätzlich wird wohl etwas in der Art eines Dimmers vorgeschaltet sein.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
62533
Moderator
 
Beiträge: 3971
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Sparky am Sonntag 22. April 2018, 07:24

anders hat geschrieben:Was denkst du, dass die PTC-Sicherung macht?
Datenblatt lesen bildet!

Ein PTC ist keine Sicherung! Selbiger kann nur vor Überhizuung schützen.
Die Elektronik ist schneller kaputt, als der PTC reagieren kann.

Nun, ich kenne die Schaltung ja nicht, müsste man erstmal einen Schaltplan haben.

Aber einen Dimmer zur Motorregelung schliesse ich aus. Allenfalls kann ich mir vorstellen, dass da ein PWM-Controller verbaut ist.
Sparky
62536
 

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Bernd am Sonntag 22. April 2018, 08:50

google mal nach PTC- Sicherung


lesen und verstehen.... :pro:
Zuletzt geändert von Bernd am Sonntag 22. April 2018, 08:56, insgesamt 5-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62537
Moderator
 
Beiträge: 1140
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Hobby Drehmaschine Problem

Neuer Beitragvon Sparky am Sonntag 22. April 2018, 09:00

Bernd hat geschrieben:lesen und verstehen.... :pro:

Ja, eben, lesen und verstehen.
Sicherung gegen Überhitzen! Bis der PTC so heiss geworden ist, dass er abschaltet, ist die nachfolgende Baugruppe schon kaputt!
Sparky
62538
 

Nächste

Zurück zu Prüfungen und Hausaufgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste