Anschluss Drehstrommotor

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Benni1993 am Dienstag 24. April 2018, 06:43

Guten Morgen,

ich hab da Mal eine etwas kompliziertere Frage:
Ein guter Freund hat sich eine Drehbank gekauft. Jetzt hat irgend ein Hobby Elektriker die abgeklemmt und ist nicht mehr anzutreffen.
Auf dem Typenschild steht im Dreieck anzuschließen, aber am Klemmbrett sind definitiv Sternbrücken angeschlossen. Des weiteren ist da noch ein 3 Phasenkondensator, wo ich noch nicht so richtig weiss, was ich damit mache.
Vielleicht kann mir hier ja wer Weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal.
Benni1993
Threadstarter
62541
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 06:34
Postleitzahl: 34346
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Sparky am Dienstag 24. April 2018, 09:03

Kannst du mal ein Bild machen, jeweils von den Brücken und dem Kondensator?

Ich weiss nicht, was du als Sternbrücken bezeichnest, ebenso würde ich gerne den 3-phasenkondensator sehen.

Gruss
Sparky
62542
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 12:51
Postleitzahl: 66424
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Benni1993 am Dienstag 24. April 2018, 09:19

Ich hoffe man kann es gut genug erkennen. Ist leider nicht mehr die neuste Maschiene :-)

Viele Grüße
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benni1993
Threadstarter
62543
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 06:34
Postleitzahl: 34346
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 24. April 2018, 09:32

Ein Bild vom Typenschild des Motors ist noch nötig.
Gruß SAD
SAD
62544
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1625
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 24. April 2018, 09:33

Auf dem Typenschild steht im Dreieck anzuschließen, aber am Klemmbrett sind definitiv Sternbrücken
Meist geht beides. Der Unterschied ist die Betriebsspannung, die in Sternschaltung um das 1,73-fache höher ist als im Dreieck. In D gibt es aber kaum noch oder gar keine Dreiecksnetze mit 3 x 220V zwischen den Aussenleitern mehr, und in sofern bist du mit der Sternschaltung für 3 x 400V (3 x 230V gegen N) auf der sicheren Seite. Der Sternpunkt wird am Motor gewöhnlich nicht angeschlossen. Am Trafo des Versorgers ist das der N und wird geerdet.

Des weiteren ist da noch ein 3 Phasenkondensator, wo ich noch nicht so richtig weiss, was ich damit mache.
Der wird zur Blindstromkompensation dienen.
Da er schon 53 Jahre alt ist, habe ich Zweifel, dass er noch funktioniert. Oft ist nach so langer Zeit Feuchtigkeit in den Wickel eingedrungen und das endet nach Anschluß der Spannung recht bald mit einem Kurzschluß.
anders
62545
Moderator
 
Beiträge: 4234
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Sparky am Dienstag 24. April 2018, 09:58

anders hat geschrieben:
Auf dem Typenschild steht im Dreieck anzuschließen, aber am Klemmbrett sind definitiv Sternbrücken
Meist geht beides. Der Unterschied ist die Betriebsspannung, die in Sternschaltung um das 1,73-fache höher ist als im Dreieck.

Das hast du etwas missverständlich formuliert, die an den Wicklungen anliegende Spannung ist im Dreieck um 1,73 höher als im Stern, aber ansonsten schliesse ich mich den Ausführungen an.

Bei dieser Beschaltung im Stern ist der Motor auf der sicheren Seite und kann so betrieben werden.
Den Kondensator zu wechseln ist sicher kein Fehler, der Motor muss dennoch laufen.

Gruss
Sparky
62546
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 12:51
Postleitzahl: 66424
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Benni1993 am Dienstag 24. April 2018, 10:10

Hier nochmal das Typenschild.
Also wird der Kondensator einfach mit auf die Motorklemmen gelegt? Ist er denn überhaupt noch notwendig?
Vielen Dank für eure Hilfen :-)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benni1993
Threadstarter
62547
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 06:34
Postleitzahl: 34346
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Sparky am Dienstag 24. April 2018, 10:45

Laut Typenschild, kannst du den Motor auch auf Dreieck klemmen, dann bringt er mehr Leistung. Wie schon gesagt, dadurch steigt die Wicklungsspannung um Faktor 1,73 an, was eine deutlich höhere Leistung mitsich bringt.
Mittlerweile wurden zwar aus den 380V aus früheren Zeiten 400V, das dürfte dem Motor aber nicht schaden.
Den Kondensator solltest du ersetzen und auch anschliessen. Ja, dabei werden die drei Anschlüsse auf die Aussenleiter gelegt.
Wenn dir aber die Leistung des Motors bisher ausgereicht hat, dann lass ihn weiter im Stern laufen.
Sparky
62548
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 12:51
Postleitzahl: 66424
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 24. April 2018, 12:29

dadurch steigt die Wicklungsspannung um Faktor 1,73 an, was eine deutlich höhere Leistung mitsich bringt.
Das äussert sich aber nur in einem höheren Drehmoment. Die Drehzahl ändert sich dadurch nicht.
anders
62549
Moderator
 
Beiträge: 4234
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Benni1993 am Dienstag 24. April 2018, 13:41

Danke euch allen für die Hilfe.
Ich werde mal gucken, dass ich nen neuen Kondensator bekomme und das Ding Mal anschließen.
Falls es dann noch immer nicht läuft melde ich mich. :D
Benni1993
Threadstarter
62550
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 06:34
Postleitzahl: 34346
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon Sparky am Dienstag 24. April 2018, 14:11

anders hat geschrieben:
dadurch steigt die Wicklungsspannung um Faktor 1,73 an, was eine deutlich höhere Leistung mitsich bringt.
Das äussert sich aber nur in einem höheren Drehmoment. Die Drehzahl ändert sich dadurch nicht.

Völlig richtig, die Drehzahl ist nunmal von der Frequenz abhängig. Ich habe aberauch nur eine Leistungserhöhung erwähnt.
Sparky
62551
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 19. April 2018, 12:51
Postleitzahl: 66424
Land: Germany / Deutschland

Re: Anschluss Drehstrommotor

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 24. April 2018, 23:36

Hallo!
Die Kondensatoren brauchst Du nicht unbedingt,
aber unbedingt einen Motorschutzschalter.
https://www.amazon.de/Hager-MM508-guard ... alter+400v

Ferner bei Anschluß direkt im Dreieck ist der Anlaufstrom 6-8x so hoch,
wie der Nennstrom.

Da mußt Du mit ca. 19-25A rechnen, das wird Dir
die 16A oder 25A Sicherungenins Nirwana schießen.

Ein Stern-Dreieck-Anlauf solltest du vorsehen.
Entweder automatisch mit Schützen oder mittels Schalter.
http://et.tschendel.de/Schuetzschaltung ... eck-I.html
https://www.amazon.de/Eaton-207140-Ster ... dpSrc=srch
Gruß SAD
SAD
62560
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1625
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste