Lichtsensor

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Lichtsensor

Neuer Beitragvon Edektro am Freitag 3. August 2018, 09:12

Hallo Leute,

Ich versuch es irgendwie hinzukriegen eine Art Lichtsensor zu bauen.
Also sobald das Licht an ist brauche ich ein 12V-Signal am Ausgang.
Ich weiß ,dass es viele Wege gibt über Fotowiderstände und Fotodioden aber was wäre eurer Meinung nach der einfachste Weg?
Und muss ich für die Umsetzung die genaue Lichtstärke wissen?
Der Sensor soll einfach nur erkenne ob das Licht in einem Raum an ist oder ob es aus ist.
Edektro
Threadstarter
63362
 
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. Juli 2018, 12:29
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtsensor

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 3. August 2018, 09:50

Am einfachsten wäre, Du schaltest parallel zum Licht ein Netzteil (12V) mit ein.
Wenn die 12V ein Kontroll-Lämpchen ansteuern soll, wäre es noch einfacher,
ein Kontrollschalter einzubauen, z.B. Heizungsnotschalter, da ist das Lämpchen schon drin.
Gruß SAD
SAD
63363
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1734
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtsensor

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 3. August 2018, 11:16

Zwei Fragen: woher kommen die 12V? Gibt es ansatzweise Vorstellungen über die gedachte Elektronik?

Die Lichtstärke braucht man nicht wissen, bevor man ein Bauteil kauft. Die decken alle einen größeren Bereich ab.
Normalerweise nimmt man einen Fototransistor, der kostet keine 20 Cent und deckt einen sehr großen Helligkeitsunterschied ab. Fotodioden sind schnell und empfindlich - das braucht man hier beides nicht, gibt es aber auch unter 1€ wenn jemand das will. LDR sind nicht mehr so gebräuchlich - in diesem Fall aber auch gut geeignet, gerade weil langsam. Bastler verwenden eine normale LED, die sind nämlich auch lichtempfindlich. Hardcore-Bastler suchen nach kleinen Solarzellen aus alten Taschenrechnern.
Wenn man den Sensor mit einem kleinen Röhrchen aus schwarzem Papier umklebt und direkt auf die Lampe ausrichtet, dann spielt die Tageshelligkeit keine große Rolle mehr.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
63365
Moderator
 
Beiträge: 4004
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtsensor

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 9. August 2018, 15:05

Der Sensor soll einfach nur erkenne ob das Licht in einem Raum an ist oder ob es aus ist.
Was nützt dir das, wenn du das Ergebnis nicht erfährst?
anders
63386
Moderator
 
Beiträge: 4260
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste