Pt100 Schaltung

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Moderator: Moderatorengruppe

Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon Harras am Freitag 8. November 2019, 22:34

Hallo!
Ich möchte folgende Pt100 (8 an der Zahl) für eine Temperaturmessung verwenden.
https://www.conrad.de/de/p/heraeus-nexensos-m222-pt100-temperatursensor-70-bis-500-c-100-3850-ppm-k-radial-bedrahtet-181390.html

Die auf 0.1 bis 3 V verstärkten Signale gehen an ein stm32 Nucleo board.

Meine Frage ist zum Anschluss der Sensoren. Die Leitungslänge soll mit einem 3 Anschluss kompensiert werden.
Ich habe mir jetzt einen Pt100 mit 2 Anschlüssen rausgesucht (es soll unbedingt ein recht günstiger sein und als thin film resistor).

Die feinen Anschlussdrähte sind 10mm lang und aus NiPt Manteldraht, geeignet zum Schweißen, Hartlöten und Crimpen.

Für das PCB habe ich mir nun diese Klemmleiste rausgesucht:
https://de.rs-online.com/web/p/leiterpl ... n/8267232/

Ich will später zum einen alle Pt100 Anschlussdrähte verlängern und dabei auf einen höheren Querschnitt gehen. Zum anderen muss ich mir das dritte Beinchen auch anlöten.

Hat jemand schon Erfahrung mit so feinen Pt100s gemacht und auch Verlängerungen angefertigt?

Schönen Gruß!
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harras
Threadstarter
65508
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:00
Postleitzahl: 12207
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon Harras am Freitag 8. November 2019, 22:53

Ach noch das. Die Anschlussbeinchen der Pt100 will ich auf 100 mm verlängern.
Harras
Threadstarter
65509
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:00
Postleitzahl: 12207
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 9. November 2019, 07:59

Auf Schraubverbindungen würde ich verzichten und noch etwas du kannst die Anschlüsse auch mit Aderendhülsen und darin die Anschlussdrähte vercrimpen . Die Klemmleisten dienen dann nur der Mechanischen Stabilität.
An deiner Stelle würde ich aber PT1000 verwenden. Der 10 fach höhere R bedeutet auch eine 10 fach höhere Spannungsänderung ! Der Strom durch die PT sollte dabei deutlich unter 1mA bleiben und vor allem als Konstantstrom an diesen Anliegen! Siehe https://www.all-electronics.de/wp-conte ... 04-020.pdf
Bei einem PT100 ändert sich der R je Grad um ca 0,4 Ohm beim PT1000 sind es ca 4 Ohm (stark gerundet)
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Samstag 9. November 2019, 08:00, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
65511
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2409
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 9. November 2019, 08:04

Bei 10 cm Länge kannst du auf die Kompensation des Leitungswiderstandes verzichten! Das wird erst bei längeren Strecken (ab einigen Metern) notwendig.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
65512
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2409
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon Harras am Samstag 9. November 2019, 14:49

Danke für die Tipps! Ich werde das wohl vercrimpen, ja.
Harras
Threadstarter
65513
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:00
Postleitzahl: 12207
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon BernhardS am Samstag 9. November 2019, 18:44

Maximale Genauigkeit kann man mit 4-Leiter-Anschluß erreichen.

Der Vorteil des Pt100/1000 liegt im Wesentlichen darin, daß die Sensoren weltweit genormt sind. Wunder vollbringen sie nicht.
Die Eigenerwärmung des Fühlers durch den Meßstrom wurde ja schon genannt.
Thermospannungen an der Verdrahtung können auch auftreten. Da ist dann Pt100 wieder besser.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
65514
Moderator
 
Beiträge: 4158
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 9. November 2019, 19:12

@ Harras
Conrad ist wie eine Apotheke, genauso teuer.
Für die Klemmen rate ich zu diesen, sind genauso gut, aber deutlich günstiger.
https://www.pollin.de/p/leiterplatten-a ... lig-450857
Zum PT 100, hier
https://www.pollin.de/p/temperatursenso ... -mm-180053
Sollte es ein PT 1000 werden, ist die gekapselte Version unempfindlicher gegen mech.
Einwirkungen und die Drähte dürften auch lang genug für Dich sein.
https://www.pollin.de/search?query=PT%2 ... OwC9zHR0U4
Allerdings ist der auch teurer.
Gruß SAD
SAD
65516
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2063
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon anders am Samstag 9. November 2019, 23:16

Ich möchte folgende Pt100 (8 an der Zahl) für eine Temperaturmessung verwenden.
Welcher Temperaturbereich, welche Auflösung, wie genau?

Die auf 0.1 bis 3 V verstärkten Signale
Wie gewinnst du die Signale, womit verstärkst du sie?
anders
65517
Moderator
 
Beiträge: 4435
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon Harras am Sonntag 10. November 2019, 14:51

Der Temperaturbereich ist -50 bis +100 °C.
Mein µC hat einen 12bit ADC. An dem Programm arbeite ich noch.
Die Verstärkung soll mit dieser Schaltung erfolgen, Anhang.
Die Pt100s benötigen 300µA bis 1mA. Ich versorge diese mit LM334SM Konstantstromquellen. Für die Verstärkung habe ich den INA326 OPV.

Vielen Dank für alle Hinweise, besonders die zum Pollin Shop!
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Harras
Threadstarter
65522
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:00
Postleitzahl: 12207
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon Harras am Sonntag 10. November 2019, 14:56

Der Mikrocontroller ist ein STM Cortex M0+ auf diesem Board:
https://www.st.com/en/evaluation-tools/ ... 053r8.html
Harras
Threadstarter
65523
 
Beiträge: 9
Registriert: Mittwoch 14. August 2019, 21:00
Postleitzahl: 12207
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Sonntag 10. November 2019, 23:08

n Deiner Stelle würde ich den PT1000 und den Messwandler von Pollin verwenden. Das erspart dir einigen unvorhergesehenen Ärger .
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
65524
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2409
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon mjoe am Montag 11. November 2019, 12:03

Wenn nix mehr geht... :welcome:
Die Beste, die wir bisher hatten guckst du hier
mjoe
65525
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 11. November 2019, 11:53
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon Eppelein am Montag 11. November 2019, 12:27

mjoe hat geschrieben:Wenn nix mehr geht... :welcome:


Für Hobbysten ganz gut, Profi wählen Qualität und dazu gehört M.... mit Sicherheit nicht!
Eppelein
65526
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 11. November 2019, 16:10

Machen wir das Thema mal zu. Alles Wesentliche wurde gesagt, nun steht zu befürchten, daß das Thema hinter diesem komischen Werbeposting in den Wald abbiegt.

Falls mjoe ein echter Mensch sein sollte: was soll das? Du kannst Dich nach einer Woche dazu äußern.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
65527
Moderator
 
Beiträge: 4158
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Pt100 Schaltung

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 14. November 2019, 15:20

Aber vielleicht sollte man dem TE noch verraten, dass seine Verstärkerschaltung mit den zwei Stromquellen, die sogar selbst als Thermometer wirken, überhaupt nicht schön ist. Widerständer mit 1% Toleranz oder besser sind genauer und preiswerter.
Außerdem sollte man für einen so grossen Temperaturbereich auch Platinwiderstände mittels Software linearisieren. Dabei kann man auch gleich das bischen Rechnerei für einen Spannungsteiler anstelle von Konstantstromquellen erledigen.
Der InAmp ist auch Overkill.
anders
65532
Moderator
 
Beiträge: 4435
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Projekte - Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste