Transistor Berechnen

Prüfungen. Ausbildung, Berufschule, Techniker, Meister in Berufen der Elektrotechnik.
Bei Fragen zu Hausaufgaben sollte eine Vorleistung erbracht worden sein. Diese auch bei der Anfrage einbringen.

Prüfungen. Ausbildung, Berufschule, Techniker, Meister in Berufen der Elektrotechnik.
Bei Fragen zu Hausaufgaben sollte eine Vorleistung erbracht worden sein. Diese auch bei der Anfrage einbringen.

Moderator: Moderatorengruppe

Transistor Berechnen

Neuer Beitragvon oliralf am Sonntag 8. Februar 2015, 16:40

HAllo

Ich bin unischer mit den Aufgaben von transistor deswgen habe ich paar fragen dazu!

Aufgabe
gegeben:
UB = 8 V; UBEA = 0,6 V;RC = 1 kΩ ;RE = 200Ω , B = ß = 100
Bild

1) Zeichnen Sie die Arbeitsgerade der Transistorschaltung und geben Sie die Werte der
Eckpunkte an. (Es werde UCEsat = 0 V angenommen).

2) Für welchen Arbeitspunkt ergibt sich eine maximale Aussteuerbarkeit des Ausgangs?
Bestimmen Sie UCEA und ICA.

3)Dimensionieren Sie die Widerstände R1 und R2 so, dass sich der in b) berechnete Arbeitspunkt einstellt.
Um eine ausreichende Stabilität der Schaltung zu gewährleisten soll durch R1 der zehnfache Basisstrom fließen.

4) Zeichnen Sie das Kleinsignal-Ersatzschaltbild der Schaltung. Der Widerstand rBE sei bekannt,es gelten
die Annahmen rCE -> ∞, 1/jwC -> 0. Bestimmen Sie allgemein die Spannungsverstärkung ΔUa/ΔUe
der Schaltung.



Lösung:
1) Ich habe masche gemacht um IC raus zu bekommen um den Arbeitspunkt zu zeichnen.

IC=UB / (RE(1/ß+1)+RC) = 8V /(200Ω(1/100+1)+1kΩ)= 6,666mA

Bild



2)
UCEA=0,5* UB= 0,5*8V= 4 V (stimmt Die formel?)
Bild

Beim Ablesen bekommen wirde den folgenden wert für ICEA = 3,3mA

3)
IB=IC/ß= 3,33mA/100= 33,33µA
IE=IB+IC= 33,33µA+3,33mA=3,36 mA
UE=IE*RE=3,36mA*200Ω=0,6726V

R1=UB-UBE-UE/IB=(8V-0,6V-0,6726V)/33,3µA
=201,840kΩ
R1=UB-UBE-UE/10*IB=(8V-0,6V-0,6726V)/10*33,3µA
=20,184kΩ

Ich weiss net wie ich I2 herausbekomme um R2 zu berechnen!
also eigentlich muss ja da ein faktor stehen wie q= 2
I2=q*IB

4)
Bild

WEiss net wie ich Spannungsverstärkung der schaltung berechnen soll!


Vielen dank nochmals!
oliralf
Threadstarter
55091
Junior Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2011, 14:53
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Transistor Berechnen

Neuer Beitragvon anders am Montag 9. Februar 2015, 03:45

ca. -4,95 bzw. absolut etwas (1%, bzw. 1/hfe) weniger als 5 (Rc/Re).
Zuletzt geändert von anders am Montag 9. Februar 2015, 03:58, insgesamt 2-mal geändert.
anders
55092
Moderator
 
Beiträge: 4409
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Transistor Berechnen

Neuer Beitragvon Ney am Montag 9. Februar 2015, 07:04

Die Aufgabe ist unklar formuliert und die ist jetzt schon die zweite dieser Art. Langsam werde ich das Gefühl nicht los, dein Professor hat keine Ahnung, was er da tut. Zu dem ersten Punkt habe ich z.B. nicht verstanden, ob der Transistor gesättigt sein soll, oder nicht. Wenn das der Fall ist, dann stimmt der Wert für Ube nicht und du kannst nicht die Transformation vom Eingang zum Emitter mit Beta einsetzen. Der Grund ist denkbar einfach. Wenn der Transistor gesättigt ist, dann belastet der Transistor den Spannungsteiler R1/R2. In diesem Fall ist die Stromquelle im Transistor längst zusammengebrochen.
Deine Formel vom Punkt 1 habe ich auch nicht verstanden. Warum dividierst du RE mit hfe???
Ney
55093
Gold Mitglied
 
Beiträge: 342
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 12:49
Postleitzahl: 90453
Land: Germany / Deutschland

Re: Transistor Berechnen

Neuer Beitragvon ludieter am Freitag 20. März 2015, 12:10

Hallo,
Mir ist die Aufgabenstellung auch etwas unklar und kann Ney daher nur zustimmen, wieso dividierst du RE mit hfe und was meint dein Prof. zu der Aufgabe? :lol:
LG
ludieter
55314
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 12. September 2014, 11:52
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Prüfungen und Hausaufgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste