Positive und negative Betriebsspannung

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon Nukitaz am Donnerstag 2. Mai 2019, 06:56

Kann mir einer genau erkläre was eine positive und eine negative Betriebsspannung ist. Ich lese hier grade , dass fast alle Elektronikbauteile mit einer positiven Betriebsspannung versorgt werden. Was meinen die damit? Ist der Strom der von Minus nach Plus fließt positiv oder wie das das zu verstehen? Die Elektronen fließen doch immer nur in einer Richtung, nämlich von Minus nach Plus. Dann soll es noch Schaltungen geben die negative sowohl auch positive Betriebsspannung beötigen und Baugruppen die nur mit negative Betriebsspannung betrieben werden. Ich verstehe garnichts, was ist positiv und negativ? Ich kenne nur minus und plus und das Elektronen von Minus zum Plus fließen.

Auch wenn ich lese -10V . Was ist das, von wo kommt das Minus vor dem 10?? Ich kenne nur 10V . Fließt der Strom bei -10V anders oder was?
Zuletzt geändert von Nukitaz am Donnerstag 2. Mai 2019, 07:22, insgesamt 1-mal geändert.
Nukitaz
Threadstarter
64716
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 29. April 2019, 09:31
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 2. Mai 2019, 13:04

Moin!
Anscheinend braucht Dein Baussatz eine symetrische Spannungsversorgung.
Nämlich +10V und -10V, also, ich bin kein erklärbär und versuche Dir das so einfach
mal zu vertickern.
Nur ganz nebenbei, es gibt auch eine bipolare Spanungsversorgung z.B. +15V u. -5V.
Symetrische und bipolare Spannungsversorgungen benötigen Bauteile,
wie z.B Operationsverstärker oder Audiogeräte,die Wechselspannungen verarbeiten.
Kleines Beispiel, dafür benötigst Du zwei 9V Batterien und ein Multimeter.
Die Klipkontakte von Plus der einen Batterie auf Minus der anderen klipsen.
Jetzt mißt Du mit dem Multimeter zwischen Plus und dem gemeinsamen Kontakt Plus 9V.
Ünd zwischen dem gemeinsamen und dem Minus -9V und zwischen den freien Kontakten 18V.
Somit hast Du eine symetrische Spannungsversorgung geschaffen.
Bei einer bipolaren Spannungsversorgung ist eine der "Batterie" entweder kleiner oder größer.
Hier mal beispiel aus Wikipedia:
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von SAD am Donnerstag 2. Mai 2019, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
64717
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2032
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon Nukitaz am Donnerstag 2. Mai 2019, 13:54

Ist hier eine positive oder eine negative Betriebsspannung? Wie erkenne ich das? Ich sehe nirgends ein Plus und Minuspol und ich dachte eine Masse ist nur ein Bezugspunkt oder eine Art Schutzleiter, aber ich merke das in diesem Bild garnicht. Zu diesem Bild steht:,, Es werden Störsignale über Masseströme vermieden (Was für Störsignale?? Meinen die damit z.B Elektromagnetische Wellen .....??). Diese Störsignale könnten sonst in benachbarte Baugruppen gelangen." Ist masse jetzt ein Bauteil ?? In der Theorie habe ich das einigermaßen verstanden, dass Masse nur ein Bezugspunkt sein soll und es egal es wo ich das hinsetze, aber in diesem Bild soll das für den Bau einer Schaltung wichtig sein. Ich habe paar Massezeichen hier umkreist. Sind die mit der Platine verbunden oder wie soll ich das verstehen? Masse ist doch auch gleich mit Erde zu setzen oder? Und warum muss eine Masseverbindung oftmals einen großen Querschnitt haben? Für mich heißt großer Querschnitt = kleiner Widerstand und viel Strom.

Was meinen die mit " Eine Masseführung soll so konzipiert werde, dass auf ihrem Leitunsweg keine Störspannung durch Chassisströme entstehen?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Nukitaz am Donnerstag 2. Mai 2019, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Nukitaz
Threadstarter
64719
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 29. April 2019, 09:31
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 2. Mai 2019, 14:24

Symetrische Spannungsversorgung.GIF
So ein Bild sagt mehr als 1000 Worte entscheidend ob eine Spannung positiv oder negativ ist , ist das Bezugspotential in aller Regel ist die Masse oder GND das Bezugspotential. Bei einer Symmetrischen Versorgungsspannung ist die Positive und die Negative Versorgungsspannung gleich groß sie kann aber auch Unterschiedlich sein zb -5 V und -15V oder auch +5V und -15 V . Dein Beispiel ist etwas verwirrend gezeichnet den man sieht nicht wo die +5V hingehen!
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
64720
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2383
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 2. Mai 2019, 14:32

Deine Spannungsversorgung.GIF
Vorsicht die Masse hat die Aufgabe den Stromkreis zu schließen und ist gleichzeitig das Bezugspotential.
Gerade bei digitalen Signalen oder bei hochfrequenten Signalen können Störsignale durch andere Schaltungsteile entstehen (Stromspitzen) die sich über fehlerhafte Masseführung auf andere Schaltungsteile als Störspannung auswirken. Deshalb gibt es da auch Stützkondensatoren. zB C507 , C508
Hier mal Deine Spannungsversorgung aus dem Beispiel :
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Donnerstag 2. Mai 2019, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
64721
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2383
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon Nukitaz am Donnerstag 2. Mai 2019, 16:09

Diese Strichpunkt linien im Bild sollen bedeuten " abgeschirmter Kammeraubau" Was genau heißt das? Ist das eher Theoretisch oder ist das wirklich in der Praxis so. Was ist das für ein Zeug ,das alles abschrimt, wie ist das zu verstehen? Ich habe auf eine Platine nie so ein Bauteil gesehen, das alles abgrenzt wegen störsignale und Störspannungen.
Nukitaz
Threadstarter
64722
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 29. April 2019, 09:31
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 2. Mai 2019, 18:02

Moin!
Das ist in der Praxis so..
Der abgeschirmte Kammeraufbau bedeutet,
das die Platine in einem geschlossenem Metallkistchen sitzt.
Meist besteht es auch verzinktem oder verzinntem Metall.
Ein und Ausgänge sind mit Durchführungskondensatoren abgeschirmt.
Die Durchführungskondensatoren werden an einer Seite mit dem Gehäuse verlötet,
Dadurch werden Aus-und Eingänge abgeschirmt.
Diese Kästen sehen allgemein so aus.
https://www.google.com/search?q=hf+gesc ... 4iM:&vet=1

Masse heißt nicht immer Minus, Masse kann auch 0 sein.
Gerade in Audiotechnik(z.B. Verstärker) ist die Masse = 0.
Besonders wenn symetrische oder bipolare Spannungen gefordert sind.
Gruß SAD
SAD
64723
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2032
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 2. Mai 2019, 19:28

Masse kann aber auch auf dem Pluspol liegen. Besser ist es bei Spannungen sich auf das Bezugspotential zu beziehen! Wobei eben meist die Masse oder GND und Bezugspotential identisch sind.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
64724
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2383
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 2. Mai 2019, 22:59

dass fast alle Elektronikbauteile mit einer positiven Betriebsspannung versorgt werden. Was meinen die damit
Meistens jedenfalls.
Es gibt aber durchaus auch Schaltkreise, z.B. ECL, die mit negativer Spannung betrieben werden.
Das Bezugspotential für die Polaritätsangaben ist i.d.R. Masse, Ground, Erde, Chassis.

Ist der Strom der von Minus nach Plus fließt positiv oder wie das das zu verstehen? Die Elektronen fließen doch immer nur in einer Richtung, nämlich von Minus nach Plus.
Ja, das tun die Elektronen.
Es gibt aber auch andere Ladungsträger wie "Löcher" (Defektelektronen in Halbleitern) oder positiv geladene Ionen (z.B. Metallionen in der Galvanik), die in umgekehrter Richtung unterwegs sind.

Außerdem muß man zwischen der physikalischen und der konventionellen Stromrichtung unterscheiden.
Die physikalische Stromrichtung ist von Minus nach Plus, also so, wie die Elektronen fliessen.
Die konventionelle Stromrichtung hingegen ist von Plus nach Minus. Sie stammt noch aus der Zeit, als man noch nichts von Elektronen wusste.
Dennoch ist diese Bezeichnungsweise keineswegs veraltet und wird in praktisch allen Schaltbildern, Datenblättern und bei Modellrechnungen verwendet.
Ein Vorteil davon ist z.B., dass (ausser bei Generatoren) die Pfeile für Spannung und Strom in die gleiche Richtung zeigen.
Das hilft Vorzeichenfehler zu vermeiden.
anders
64725
Moderator
 
Beiträge: 4417
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Positive und negative Betriebsspannung

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 3. Mai 2019, 15:37

Nukitaz hat geschrieben:Für mich heißt großer Querschnitt = kleiner Widerstand und viel Strom.

Du kannst nicht einfach Deine persönlichen Definitionen einbringen.

Großer Querschnitt (bei kurzer Verbindung) = nur: kleiner Widerstand, sonst nichts.
Wieviel Strom fließt ist ein anderes Thema.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
64726
Moderator
 
Beiträge: 4132
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste