Aufbau elektromagnetisches Schloss

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Moderator: Moderatorengruppe

Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon Fabian01 am Sonntag 13. Januar 2019, 02:28

Ich möchte ein 12V fail save Magnet Schloss nutzen. Fail save heißt das die Tür nur bei Strom aufgeht (bei Strom wird der Bolzen durch einen Elektromagneten zurückgefahren.) Ich hatte überlegt einen wie diesen zu holen:
https://www.amazon.de/MagiDeal-Elektrisches-Eletroschloss-Zugangskontrolle-Schublade/dp/B074HBTQNG

Diese Version hat ein extra Kabel zur Zustandskontrolle.
Das Problem bei dieser Art von Schloss ist, das bei einem Dauerstrom der Elektromagnet kaputt gehen würde.

Die Idee war daher die Kabel für die Zustandskontrolle zu nutzen um den eigentlichen Stromkreis zeitverzögert zu schließen.

Jetzt meine Fragen
1) Wie würdet Ihr dies lösen mit welchen Bauteilen?
2) Ist es überhaupt nötig diese Version zu kaufen? Schließlich könnte ich auch die einfachere Version mit nur einem Kabel kaufen und vorgelagert den Stromkreis über einen entsprechenden Bauteil zeitverzögert schließen. Es soll dabei nur als Notfallsicherung dienen. Daher falls unbeabsichtigt Dauerstrom geliefert wird.

Danke für eure Antworten im Vorraus.
Zuletzt geändert von Fabian01 am Sonntag 13. Januar 2019, 02:31, insgesamt 2-mal geändert.
Fabian01
Threadstarter
64219
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 13. Januar 2019, 02:06
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Sonntag 13. Januar 2019, 08:40

Was bringt es dir wenn das Schloss Zeit verzögert öffnet? Richtig gar nichts. Der Strom muss evl nach einer gewissen Zeit abgeschaltet werden damit die Wicklung im Schloss nicht durchbrennen kann. Was du brauchst ist eine Einschaltzeitbegrenzung. Die Rückmeldeleitung sagt dir nur Schloss offen oder zu.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
64220
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2297
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon Fabian01 am Sonntag 13. Januar 2019, 09:42

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich will das Schloss nicht zeitverzögert öffnen. Vielleicht habe ich mich nicht eindeutig ausgedrückt.Daher zum besserem Verständnis was ich vorhabe:
Ich steuer das Schloss über ein Power Relais, welches wiederum durch Beispielsweise ein Arduino oder den PC gesteuert wird. Der Arduino/PC soll das Schloss öffnen in dem es über das Power Relais 1 Sekunde Strom fließen lässt. Eine eingebaute Feder lässt die Tür aufspringen (wie die Packstationen). Sollte es beim Arduino/PC oder dem Power Relais zu einem Ausfall kommen und den Stromkreis nicht schließen ... Würde das Schloß nach Beispielsweise 60 Sekunden kaputt sein (Spule brennt durch). Zum Schutz möchte ich über eine extra Schaltung das Schloss davor schützen, das es zu einem Dauerstrom kommen kann.
Daher ja, ich will eine Einschaltzeitbegrezung realisieren. Die Frage ist nur mit welchem Bauteil (e) würdet ihr das Realisieren.

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Fabian01 am Sonntag 13. Januar 2019, 09:50, insgesamt 2-mal geändert.
Fabian01
Threadstarter
64221
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 13. Januar 2019, 02:06
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon Fabian01 am Sonntag 13. Januar 2019, 11:51

Würde ein Zeitrelais zwischenschalten. Würdet ihr etwas anderes nehmen? Es soll vor allem lange und zuverlässig funktionieren.
Fabian01
Threadstarter
64223
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 13. Januar 2019, 02:06
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon Hotliner am Sonntag 13. Januar 2019, 11:54

Hallo!

Suche mal nach Dauerbestrombarem Türöffner, mit Speicher- oder Durchgangskontrolle, kostet zwar ein wenig mehr, lebt aber wesentlich länger, auch wenn mal Irrtümlich über längere Zeit, die Spannung anliegt!
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
64224
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 72
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 13. Januar 2019, 13:59

Einfach zwischen Stromversorgung und Spule ein paar große Kondensatoren schalten. Muss man ausprobieren, aber mehrer tausend Mikofarad werden es schon sein müssen. Parallel dazu einen Widerstand, der dafür sorgt, daß die Kondensatoren auch wieder leer werden.
Funktioniert gut. Der einzige Nachteil: man kann nicht zweimal kurz hintereinander schalten. Bei einer Paketklappe wohl irrelevant.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
64226
Moderator
 
Beiträge: 4066
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 13. Januar 2019, 19:45

Wenn Du das Schloß per PC/Ardunio schalten willst, brauchst Du ein Lastrelais,
welches den Strom für den Zugmagneten verkraftet.
Ob das nun ein elektronisches- oder ein handelsübliches monostabiles Klapprelais ist,
entscheidest Du selbst.
Falls in dem Behältnis wichtige Sachen drin sind, egal ob Schublade oder Tür, würde ich
auf jedenfall eine Notöffnung per Schaltschlüssel o.ä.vorsehen.
Benutzen kannst Du jeden Zugmagneten, die es in vielen Ausführungen gibt, hier z.B.
https://www.amazon.de/Zugmagnet/s?ie=UT ... AZugmagnet
Wenn die Kontaktbelastung bei z.B. 2x oder 3x so hoch liegt,
wie der Betriebsstrom des Zugmagneten, besteht auch keine Gefahr das die Kontakte festbrennen.
Das Relais sollte mind. 2x EIN haben, ich würde ein 4xUM empfehlen.
Dann kannst Du noch, ohne großen Aufwand, zusätzliche Kontrollämpchen für auf und zu realisieren.

Sollte der Strom ausfallen oder die interne Batterie leer sein,
baust Du an einer versteckten Stelle einfach eine Buchse ein.
Sowas z.B.
https://www.pollin.de/p/einbau-hohlbuchse-450598
In ein kleines Kästchen mit Batterie, Taster und passendem Stecker läßt
sich Dein "Geheimfach/Schublade" dann zur Not öffnen.
Gruß SAD
SAD
64230
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1872
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon anders am Montag 14. Januar 2019, 20:34

Einfach zwischen Stromversorgung und Spule ein paar große Kondensatoren schalten
Oder einen PTC verwenden, dessen Nennstrom deutlich geringer ist als der Impulsstrom des Magneten, also z.B. 10% davon.
anders
64232
Moderator
 
Beiträge: 4313
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Aufbau elektromagnetisches Schloss

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 15. Januar 2019, 18:54

In der modernen Version wird das Polymer-PTC Sicherung genannt. Gibt es fein abgestuft und kosten nur 30 Cent
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
64233
Moderator
 
Beiträge: 4066
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Projekte - Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste