Sensortasten Induktionskochfeld

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Moderator: Moderatorengruppe

Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Sonntag 22. Juli 2018, 18:40

Hallo zusammen!

Erstmal ein freundliches HALLO in das tolle Elektronikforum! Ich bin neu hier und freue mich auf eure tollen, ideenreichen Antworten!


Ich habe ein Problem mit einem Bosch Induktionskochfeld (genauer Bezeichnung kann gerne nachgereicht werden). Genauer genommen mit den kapazitiven Sensortasten!
Angefangen hat es, dass die Tasten nicht mehr wirklich reagiert haben. Wenn man fest gedrückt hat, was bei einer kapazitiven Sensortaste eigentlich keinen Sinn macht, konnte man das Geräte wieder einschalten.
Nach Aufschrauben des Gerätes bzw. abnehmen der Glasceramikplatte wurde mir sofort klar woran es liegt - allerdings fehlt mir die zündende Idee es wieder zum Laufen zu bringen. Erstmal ein paar Fotos, damit euch auch klar wird wo der Fehler liegt:

zuerst das Kochfeld in Aktion (was zur Zeit leider nicht mehr möglich ist):
Kochfeld ON.JPG

Sensortasten nach Entfernen der Glasceramikplatte:
Sensortasten.JPG

"Silkon" um Unebenheiten auszugleichen und Sensortasten mit Glas zu verbinden (an Stellen wo man den Abdruck komplett sieht, funktioniert die Taste nicht mehr):
Silkon.JPG


Problembeschreibung:
An den Stellen, an denen kein "Silkon" (ich weiß nicht genau was es ist, man kann es am Glas mit einer Rasierklinge abschaben und es fühl sich an wie Silkon) ist funktionieren die Sensortasten nicht mehr. Ohne Glasplatte funktionieren sie allerdings einwandfrei. Ich such daher genau diese Paste (oder was auch immer es ist) um die Sensortasten direkt mit dem Glasfeld zu verbinden. Nach Recherche im Netz wurde ich leider auch nicht fündig.

Hat von euch einer eine Idee wie man den Fehler beheben kann. Ich sehe es nicht ein, ein 2000 Euro Induktionskochfeld wegen dieser Kleinigkeit zu entsorgen.

Vielen Dank und Grüße

Michael
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Muzi
Threadstarter
63076
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon SAD am Montag 23. Juli 2018, 00:10

Moin!
Vlt. mal beim Hersteller nachfragen.
Gruß SAD
SAD
63077
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1793
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Montag 23. Juli 2018, 07:20

Habe ich soeben gemacht. Silikon kann nicht extra nachbestellt werden (der Herr wusste nichmal genau dass das auf dem Ceranglas aufgebracht ist). Kundenservice war allerdings sehr sehr freundlich!
Ich habe gestern noch gemessen, ob das Silikon leitfähig ist - negativ.
Ich weiß nicht woran es liegt? Kann es auch sein, dass die Steuerplatine defekt ist und deshalb die Sensortasten nicht mehr so sensitiv reagieren?
Muzi
Threadstarter
63078
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Montag 23. Juli 2018, 10:22

Wichtige Frage:
Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass es sich bei den Tasten um kapazitive Taster handelt. Ist das überhaupt richtig? Ich habe im Internet bei meiner Recherche etwas über "schwingungsschalter" gefunden. Reicht es vllt, wenn ich die Schalter mit frischem Silikon wieder an das Glasceramikfeld koppel?

Danke!
Muzi
Threadstarter
63080
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon SAD am Montag 23. Juli 2018, 10:38

Das würde ich nicht tun, ich würde es eher mit Wärmeleitpaste versuchen.
Zum Beispiel diese, da sie elektr. Leitfähig ist.
https://www.amazon.de/Arctic-Silver-AS5 ... s=arctic+5
Aber nicht die ganze Fläche, sondern nur an den aktiven Punkten auf der Taste.
Zuvor würde ich das Zeug an den defekten Tasten von der Glasplatte runter holen.
Gruß SAD
SAD
63081
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1793
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Montag 23. Juli 2018, 10:49

Danke für den Tipp. Normale, nicht leitende Wärmeleitpaste hat gestern nicht funktioniert...
Ist mir wirklich ein Rätsel das Teil!
Muzi
Threadstarter
63082
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon SAD am Montag 23. Juli 2018, 12:10

Ob das funktioniert, weiß ich aber nicht.
Gruß SAD
SAD
63084
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1793
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Dienstag 24. Juli 2018, 08:32

Ich frage nochmal, weil ich nicht sicher weiß ob die Frage vielleicht untergegangen ist.
Weiß jemand wie diese Sensortasten arbeiten? Kapazitiv kann es ja fast nicht sein, nachdem das Gel (Silikon) nicht leitfähig ist? Hat jemand eine Idee?

Danke!
Muzi
Threadstarter
63085
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 24. Juli 2018, 09:58

Das geht schon kapazitiv. Schließlich ist die Ceranscheibe ja auch nicht leitfähig, ebensowenig wie die Glasscheibe auf der wir beim Smartphone rumtappen. Am Eingang des Elektronikteils wird ein Kondensator geladen und dann schrittweise entladen. Mit dem Ankoppeln von 50 kg Wasser - so sehen wir nun mal aus - verändert man die Zeit in der das abläuft. Der Sensor, die Scheibe und der Körper bilden dabei einen zusätzlichen Kondensator.
Es gibt immer wieder Sensoren, die äußerst knapp eingestellt sind - ich habe so einen beim Badezimmerspiegel erwischt. Leider kann ich auch nur vermuten, daß die Verklebung den Sensor halt so dicht wie möglich an die Ceranscheibe bringen soll.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
63086
Moderator
 
Beiträge: 4024
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Dienstag 24. Juli 2018, 11:24

Danke für die Antwort:
Das komische ist, dass die Sensoren bei denen man einen Abdruck auf dem Gel sieht nicht mehr funktionieren (Gel ist nicht mehr klebrig, Gel weggedrückt). Siehe rot eingekreiste Felder. Die Sensoren sind aber näher am Glas als die anderen. Alle anderen Sensoren, bei denen das Gel intakt ist und man keinen Abdruck (glasklar, leicht klebrig) sieht, funktionieren einwandfrei.

Capture.JPG


Übrigens bei Testung mit einem Multimeter auf den Widerstand (kein messbarer Widerstand des Gels - demnach nicht leitend).
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Muzi am Dienstag 24. Juli 2018, 11:26, insgesamt 3-mal geändert.
Muzi
Threadstarter
63087
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Dienstag 24. Juli 2018, 12:04

Ist es möglich, dass die Tasten optisch funktionieren? Ich habe zwar keine Erklärung wie es genau funktioniert, allerdings würde es Sinn machen, dass die matten Bereiche auf dem Gel das Licht zu sehr streuen und die Tasten deshalb nicht mehr funktionieren. Was haltet ihr von dieser Theorie?

Grüße
Muzi
Threadstarter
63088
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 24. Juli 2018, 19:18

Möglich wäre es, dann müßtest Du es mit durchsichtigem Silikon o.Acryl probieren.
Gruß SAD
SAD
63091
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1793
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 25. Juli 2018, 10:02

Muzi hat geschrieben:Ist es möglich, dass die Tasten optisch funktionieren? Ich habe zwar keine Erklärung wie es genau funktioniert, ... Was haltet ihr von dieser Theorie?

Nicht ausgeschlossen. Probiert wurde ja alles schon mal. Bei der ersten Version wurden über Lichtleiter Strahlen dicht über der Oberfläche gesendet, die der Finger dann unterbrochen hat. o.k. das ist es nicht.
Ein Lichtstrahl wird von einer Glasscheibe reflektiert, wenn der Auftreffwinkels (eigentlich der Tangens) kleiner ist als der Brechungsindex des Glases gegen Luft. Wenn das knapp eingestellt ist, dann kann man durch Draufbringen von ... hmmm.....Finger ist optisch so ne Sache.... irgendwas die Reflektion abschwächen. Die ersten Regensensoren im Auto haben so gearbeitet. Die konnte man mit einem Tesafilm lahmlegen.

Dagegen spricht, daß sich mein Herd berührungslos einschaltet. Ich kann mit dem Finger ein paar Millimeter wegbleiben.
Mein Herd lässt sich übrigens einschalten: mit der Kante eines Holzbretts, mit einer Salatgurke (auch wenn ich diese mit einem trockenen Tuch halte), mit dem Backofenhandschuh auch wenn ich den ganz hinten fasse.
Aber nicht mit einem dunklen Kunststoffteil, auch nicht schwarzes Styropor.

Faszinierend
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
63096
Moderator
 
Beiträge: 4024
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 25. Juli 2018, 17:42

ich kann auch nur raten, denn unser Herd feuert mit Gas, nur der Backofen ist elektrisch.
Ceranfeld oder Induktion ist uns nicht wichtig, denn, mit Gas läßt sich die Energiezufuhr besser regeln.
Induktion ist zu teuer, da sämtliche Töpfe auch noch erneuert werden müßten.
Meine bessere Hälfte schwört auf Gas zum Kochen und ich wäre verrückt, ihr zu widersprechen.
Gruß SAD
SAD
63102
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1793
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Sensortasten Induktionskochfeld

Neuer Beitragvon Muzi am Mittwoch 25. Juli 2018, 19:06

Danke für die zahlreichen Antworten:
Ich meine jetzt nach langer Recherche zu wissen um was es sich handelt.
Meiner Meinung müsste es sich um ein dielektrisches Silikongel handeln (siehe Link):
https://www.swiss-composite.ch/download/dc-sylgard-527-dielektrisches-silikon-gel/
Jetzt muss ich nur noch herausfinden wo man Kleinmengen bestellen kann!

Grüße
Michael
Muzi
Threadstarter
63104
Junior Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 22. Juli 2018, 18:20
Postleitzahl: 78224
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Elektro Haushalt und Installationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste